Licht geht langsam an

Tests bestanden: Anschaltung der ersten Kunden ans GVG-Glasfasernetz in Rehden beginnt

Marita Langhorst ist begeistert: Dank Glasfaseranschluss kann sie endlich ruckelfrei Fernsehen schauen.
+
Marita Langhorst ist begeistert: Dank Glasfaseranschluss kann sie endlich ruckelfrei Fernsehen schauen.

Das Haus von Marita und Harry Langhorst in Rehden ist seit Kurzem als eines der ersten im Landkreis Diepholz ans GVG-Glasfasernetz angeschaltet. Das Ehepaar ist Testkunde und vom Geschwindigkeitsgewinn hellauf begeistert.

Rehden – Endlich können Marita und Harry Langhorst nach Herzenslust die Mediatheken der Fernsehsender durchstöbern. Nichts ruckelt, nichts hängt, das Bild ist gestochen scharf. Auch früher haben sie schon das praktische „Fernsehen auf Abruf“ genutzt, ein Vergnügen war das laut Marita Langhorst aber oft nicht. Denn ihre bisherige LTE-Internetverbindung war immer wieder überlastet oder bei schlechtem Wetter eingeschränkt.

Seit Kurzem ist ihr Haus an der Nienburger Straße in Rehden eines der ersten in den schwarzen Flecken des Landkreises Diepholz, das an das flächendeckende Glasfasernetz angeschaltet ist. „Das ist ein himmelweiter Unterschied“, beschreibt sie ganz begeistert das neue Fernseh- und Surfgefühl.

Sie ist eine der Testkunden, an deren Anschlüssen GVG Glasfaser die Anschalte- und Betriebsszenarien überprüft, um mögliche Fehler auszumerzen, bevor der große Schwung der Kunden angeschaltet wird. Und so lief anfangs natürlich nicht alles fehlerlos, es gab einige Störungen, die behoben werden mussten. Sogar die Kündigung wurde – wenn auch unabsichtlich – getestet, wie Marita Langhorst schmunzelnd berichtet. Die erneute Freischaltung sei aber schnell erfolgt.

Für ihre Ansprechpartner bei GVG Glasfaser ist sie voll des Lobes. Man merke, dass es ein junges Unternehmen sei, die Mitarbeiter seien sehr eifrig. „Die halten, was sie versprechen“, sagt sie.

Rehden ist laut GVG-Gebietsleiter Andreas Niehaus neben Barver, Hemsloh und Wagenfeld eine von vier Gemeinden im Südkreis, in denen der eigenwirtschaftliche Ausbau der schwarzen Flecken (ab 30 Mbit/s) bis auf kleine Restarbeiten abgeschlossen ist. „Die Anschaltung ist in vollem Gange“, so Niehaus. In den schwarzen Flecken der vier Gemeinden werden laut GVG etwa 700 Wohneinheiten angeschlossen.

Ralf Lammers, zuständiger Fachdienstleiter bei der Samtgemeinde Rehden, freut sich, dass dank des geförderten Ausbauprojekts des Landkreises Diepholz auch der eigenwirtschaftliche Ausbau in den nicht geförderten schwarzen Flecken möglich war und auch diese Bürger nun mit Lichtgeschwindigkeit surfen können.

Auch in den bisher unterversorgten weißen Flecken in den vier Gemeinden, in denen der Landkreis Diepholz für den Ausbau verantwortlich ist, sind die Arbeiten nahezu abgeschlossen, wie die Behörde auf Nachfrage mitteilte. Es seien noch einzelne Hausanschlüsse herzustellen. Einige Hausanschlüsse wurden demnach auch hier bereits in einen Probebetrieb genommen, um die Funktionsfähigkeit des Glasfasernetzes zu überprüfen. „Nach einer Übergangszeit, in der noch die verbleibenden Hausanschlüsse hergestellt werden, soll dann im Sommer beziehungsweise Frühherbst das Glasfasernetz übergeben werden und eine gesamte Freischaltung der Kunden erfolgen“, so der Landkreis.

Während die ersten Gebäude bereits an das Glasfasernetz angeschlossen sind, hat in fünf Ortsteilen von Stuhr – dem letzten Abschnitt des Mammutprojekts – am 1. Juli gerade erst die Vermarktung begonnen. Laut Andreas Niehaus investiert GVG Glasfaser rund 120 Millionen Euro in den landkreisweiten Ausbau der schwarzen Flecken. Der Landkreis Diepholz hat etwa 180 Millionen Euro für den Ausbau der weißen Flecken kalkuliert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Großbrand vernichtet Scheune – 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Landkreis Diepholz: Großbrand vernichtet Scheune – 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Landkreis Diepholz: Großbrand vernichtet Scheune – 100 Feuerwehrleute im Einsatz
Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Kommentare