Gestern Einweihung des Erweiterungsbaus der Grundschule Rehden

„Wunderschöne Räume“

+
Wie Landrat Cord Bockhop (Mitte) machten sich viele Gäste ein Bild von den neuen Räumen.

Rehden - „Es ist ein wunderbarer Anlass, etwas einweihen zu dürfen.“ Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch frohlockte gestern Nachmittag, als die neuen Räume der erweiterten Grundschule Rehden, die bereits seit vergangenen Dezember genutzt werden, offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurden.

Rund 150 kleine und große Gäste fanden sich dazu zunächst in der Mensa der Oberschule Rehden ein, erlebten dort ein buntes Programm, ehe sie sich mit Kaffee und Kuchen stärkten und die neuen Räume in Augenschein nahmen.

Hintergrund des Anbaus war die Zusammenlegung der Grundschulen in der Samtgemeinde, wodurch ein Klassenraum für ein größeres Konferenzzimmer „geopfert“ wurde.

Im Anbau entstand aber nicht nur ein neuer Klassenraum, sondern auch ein 88 Quadratmeter großer Gruppenraum, der in der Mitte durch eine Trennwand teilbar ist und unter anderem für die ergänzende Betreuung und Inklusion genutzt wird.

Laut Bloch kostete die Erweiterung die Samtgemeinde knapp 443000 Euro. „4,1 Millionen Euro haben wir jetzt alleine in den Schulstandort Rehden seit 2004 investiert“, sagte Bloch nicht ohne Stolz. Die Schullandschaft müsse auch mit Leben gefüllt, was in der Samtgemeinde gelinge. Dafür seien auch Zuzüge und neue Baugrundstücke für junge Familien notwendig. „Wir wollen weiterhin an allen Schulstandorten festhalten“, betonte Bloch.

Architekt Alfred Bode sprach seinen Dank für das ihm und seinen Kollegen entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit aus.

Marita Warneking, federführend zuständig für die ergänzende Betreuung in der Schule, sagte: „Die Investition hat sich gelohnt. Die Räume sind wunderschön und wir haben uns sehr über den Umzug gefreut.“

Schulleiter Peter Worubcuk äußerte: „Es freut uns sehr, dass unsere Wünsche mit so viel Gegenliebe umgesetzt werden.“ Die Voraussetzungen für die Kinder in Rehden seien gut. „Wir sind sehr zufrieden mit den neuen Räumen und freuen uns auf die kommende Zeit“, sagte der Rektor.

„Heute ist ein wunderbarer Tag, ein guter Anlass zu feiern“, meinte Landrat Cord Bockhop. In der Schule würden die Kinder nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, sondern auch Höflichkeiten, Umgangsformen und die Übernahme von Verantwortung. „Es war richtig, dass die Samtgemeinde Geld in die Hand genommen hat“, verdeutlichte Bockhop. Bildung sei eine der wichtigsten Säulen, in die investiert werden könnte. Bockhop: „Respekt, dass das gelungen ist“. Der Landrat beglückwünschte die Kommunalpolitiker für ihre Entscheidung, die sehr nachhaltig sei.

Auch Birgit Greve und Helmut Meyer vom evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband Grafschaft Diepholz, dem Träger der ergänzenden Betreuung an der Schule, dankten für die gute Kooperation und überreichten Geschenke wie einen Hula-Hoop-Reifen an die Bildungseinrichtung.

Zwischen den einzelnen Redebeiträgen sorgten die Grundschüler mit musikalischen und gesanglichen Auftritten sowie einem Gedicht über den Verlauf des Anbaus für Unterhaltung. Für ihre fröhlichen und schwungvollen Darbietungen erhielten die Kinder großen Beifall.

„Diese Schule lebt. das habt ihr eindrucksvoll bewiesen“, rief Bloch den Akteuren am Ende des Programms freudig zu.

Bei einem Rundgang zeigten sich die Gäste aus Verwaltung, Schule, Politik und Elternschaft sehr angetan von den neuen Räumen.

hkl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare