„Gemeinschaft muss man leben“

Spreckeler Dorfverein feiert 25-jähriges Bestehen

+
Heiko Kirchhoff (3.v.r.), Vorsitzender des Spreckeler Dorfvereins, freute sich mit den weiteren Vorstandsmitgliedern über Besuch aus der Kommunalpolitik. Er hält das Geschenk des Heimatvereins der Samtgemeinde, vertreten durch Helmut Elver (r.).

Spreckel - Von Marcel Jendrusch. Der Spreckeler Dorfverein hat sein 25-jähriges Bestehen am Samstag mit einem Dorffest gefeiert. Bei bestem Wetter kamen zahlreiche Besucher und geladene Gäste zum Dorfplatz, um die Arbeit des Vereins zu würdigen und ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Erster Vorsitzender Heiko Kirchhoff dankte in einer kurzen Ansprache allen Mitgliedern und Unterstützern für die teils jahrzehntelange Treue und übergab das Wort anschließend an Manfred Meier, der mittels einer auf mehreren Bildschirmen zu sehenden Bilderschau die Geschichte des Spreckeler Dorfvereins Revue passieren ließ. Die Besucher erfuhren zum Beispiel, dass der Verein im Jahre 1992 aus einem Bürgerausschuss hervorgegangen war, der die Teilnahme Spreckels am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“, heute bekannt unter dem Namen „Unser Dorf hat Zukunft“, vorbereitet hatte. Äußerst erfolgreich wohlgemerkt, 1992 und 1994 wurde das Engagement mit dem ersten Platz beim Sonderwettbewerb „Bauernschaften und Weiler“ belohnt.

Feuerwehr Dickel gewinnt das Lkw-Wettziehen

Im Rahmen des von Silvia Lange alias „DJane Feelgood“ moderierten Festaktes kamen auch Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, der Grüße vom Samtgemeinderat und der Verwaltung übermittelte, und Wetschens Bürgermeister Andre Rempe zu Wort. Sie dankten für die Arbeit des Vereins. „Ich bin gespannt, was ihr in den nächsten 25 Jahren alles plant“, erklärte Rempe neugierig. „Gemeinschaft muss man leben und das macht ihr gut“, zeigte sich Bloch erfreut. Beide hatten zudem Flachgeschenke mitgebracht, die Heiko Kirchhoff dankend für den Dorfverein entgegennahm. Weitere Gratulanten mit Geschenken schlossen sich nach den Reden an.

Nach dem offiziellen Teil bildete sich eine lange Schlange am Kuchenbüfett und die selbstgebackenen Köstlichkeiten fanden schnell Abnehmer. Eine Hüpfburg sorgte für Kurzweil bei den jungen Besuchern, eine Alttraktorenausstellung begeisterte die Technikfreunde. Zur Musik einer großen Drehorgel kam zudem Jahrmarktstimmung auf. Bereits am Vormittag war ein Lkw-Wettziehen veranstaltet worden. Dieses gewann das Team der Feuerwehr Dickel vor der Firma Siegmann, der Feuerwehr Wetschen und dem Spreckeler Dorfverein.

Heiko Kirchhoff zog eine positive Bilanz des Tages. „Das Wetter ist gut, es sind viele Leute hier, das ist ein richtig schöner Tag“, zeigte sich der Vereinsvorsitzende zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

Ausgleich für Windpark: Luftige Wohnungen für Uhus

Ausgleich für Windpark: Luftige Wohnungen für Uhus

Fechtkunst am Schloss

Fechtkunst am Schloss

Kommentare