Friedrich Schumacher im Amt bestätigt

Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Barver im Dorfgemeinschaftshaus

+
Friedrich Schumacher (sitzend, l.) bleibt erster Vorsitzender des Schützenvereins Barver. Er wurde einstimmig im Amt bestätigt und freut sich zusammen mit den weiteren wieder- und neugewählten Amtsträgern auf ein gutes Schützenjahr 2018.

Barver - Friedrich Schumacher bleibt an der Spitze des Schützenvereins Barver. Er wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus einstimmig im Amt bestätigt.

An dem durch Schriftführer Wilfried Schröder verlesenen Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 wie auch am Jahresbericht, vorgetragen vom ersten Vorsitzenden Friedrich Schumacher, gab es nichts auszusetzen. „Es liegt ein erfolgreiches Schützenjahr hinter uns“, bilanzierte Schumacher. Das abgelaufene Jahr sei besonders bei den Damen sehr gut gelaufen, was die anschließenden Berichte der verschiedenen Übungsleiter deutlich aufzeigten.

Aufgrund relativ hoher Ausgaben für die Instandsetzung beziehungsweise Modernisierung der Schießanlage habe der Verein eine größere Menge Geld in die Hand nehmen müssen, habe dadurch jetzt allerdings auch einen der modernsten Schießstände der Region. 

Keine Beitragserhöhungen trotz hoher Ausgaben

„Wir sind“, bekräftigte der erste Kassenwart Heiner Gehlker, „trotz der hohen Ausgaben immer noch recht gut aufgestellt und müssen unsere Beiträge nicht erhöhen“. Seitens der Kassenprüfer bescheinigte Olaf Freitag eine bestens geführte Kasse und beantragte die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes. Das einstimmige Votum dafür war dann nur noch eine Formsache.

Folgende Amtsträger und Kandidaten wurden während der anschließenden Wahl im Amt bestätigt oder neu gewählt: erster Vorsitzender Friedrich Schumacher, erster Schriftführer Wilfried Schröder, erster Kassenwart Heiner Gehlker, erster Schießwart Klaus Klapproth, erster Jugendschießwart Marco Buschmann, erster Gerätewart Klaus Tiedemann, erste Damenvertreterin Anke Gehlker, erster Pressewart Wilfried Schröder, erster IT-Wart Daniel Klapproth, dritte Schießwartin Vivien Klapproth, dritter Kommandeur Heiner Gehlker, zweiter Vorsitzender Olaf Freitag – dieser nimmt das Amt zunächst kommissarisch an – und zweiter Jugendschießwart Janek Göbel. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Heiner Bünte.

Mehr Werbung im Damenbereich angeregt

Zurzeit gehören dem Schützenverein Barver 236 Mitglieder an wusste Schriftführer Wilfried Schröder zu berichten. Er regte an, speziell im Damenbereich ein wenig Mitgliedswerbung zu betreiben, da die weiblichen Mitglieder auffallend weniger werden.

Aufgrund ihres Alters und Vereinszugehörigkeit ernannte Friedrich Schumacher Heiner Högermeyer, Walter Kenneweg, Ilse Lampe und Detlef Osterbrink zu Ehrenmitgliedern. Für seine lange Vorstandstätigkeit erhielt Kai Klapproth aus Händen Schumachers ein kleines Dankeschön. Kai Klapproth bedauerte, dass er die von ihm übernommenen Posten nicht mehr ausüben könne, er sei zeitlich zu sehr anderweitig eingespannt.

In seinem Grußwort dankte Barvers Bürgermeister Hans-Hermann Borggrefe allen neu- und wiedergewählten Amtsinhabern für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins und gratulierte ihnen zur Wahl. Er sei stolz, Bürgermeister in einem Ort zu sein, wo das Vereinsleben noch so gut funktioniere. Stolz sei er auch auf das Erschaffene und spielte damit auf das neue Dorfgemeinschaftshaus an. Mit diesem Bau sei ein Ort geschaffen worden, wo die Einwohner und Vereine gerne hingingen und sich auch gerne aufhielten. „Mit unserem neuen Zuhause hat Barver ein weiteres Aushängeschild bekommen“, erklärte Hans-Hermann Borggrefe abschließend. J vm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

Mohrlüder Ortsbrandmeister in Groß Lessen

Mohrlüder Ortsbrandmeister in Groß Lessen

ASB auf Expansionskurs: Fahrdienst nun am Heldenhain

ASB auf Expansionskurs: Fahrdienst nun am Heldenhain

Gemüseanbau in Donstorf: Der Hollerhof soll im Frühjahr starten

Gemüseanbau in Donstorf: Der Hollerhof soll im Frühjahr starten

Syker Schützen schießen zu selten

Syker Schützen schießen zu selten

Kommentare