50.000 Euro Schaden

Flammen zerstören Linienbus in Wetschen

+

Wetschen - Ein Brand im Motorraum hat am Samstagnachmittag einen Linienbus in Wetschen zerstört. Bei dem Unfall sind keine Menschen verletzt worden, es entstand allerdings ein hoher Schaden.

Gegen 13.20 Uhr geriet der Bus laut Angaben der Polizei auf der Diepholzer Straße (B214) in Flammen. Der genau Grund war am Nachmittag noch unklar. Ein nachfolgender Bus hatte die Fahrerin des Unfallfahrzeugs auf Qualm im Motorraum aufmerksam gemacht. 

Der Feuerwehr gelang es, den Brand mithilfe von Schaum schnell zu löschen. Vor Ort waren 45 Einsatzkräfte aus Wetschen, Rehden und Dickel im Einsatz.

Vor dem Brandausbruch befanden sich lediglich drei Fahrgäste und die Busfahrerin im Bus, berichtete Volker Menge, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Diepholz. Alle konnten das Fahrzeug ohne Verletzungen verlassen. Die Bundesstraße wurde während der Löscharbeiten gesperrt.

Der Schaden beläuft sich nach einer Schätzung der Polizei auf 50.000 Euro. Mit einem Trecker wurde der nicht mehr fahrbereite Bus von der Straße gezogen, heißt vonseiten der Feuerwehr. Zusätzlich zu den angeforderten Feuerwehren stieß die Gefahrgutstaffel Süd aus Diepholz dazu um auslaufende Betriebsmittel aufzunehmen.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

So schmecken Beeren am besten

So schmecken Beeren am besten

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.