20-Jähriger nahezu unverletzt

Zug erfasst Trecker und zerstört ihn

Den Schaden beim Unfall von Trecker und Zug schätzt die Polizei auf 300 000 Euro. Foto: Jannick Ripking
+
Den Schaden beim Unfall von Trecker und Zug schätzt die Polizei auf 300.000 Euro.

Wetschen – In Wetschen ist ein 20-jähriger Dinklager am Donnerstag mit dem Schrecken und einer Platzwunde davongekommen. Der Trecker, mit dem er unterwegs war, kollidierte am Bahnübergang an der Straße Hoher Weg mit einem Güterzug.

Laut Polizeiangaben habe der Dinklager den herannahenden Zug schlicht zu spät wahrgenommen. Der Lokführer habe zwar ein akustisches Warnsignal gegeben und den Bremsvorgang eingeleitet, der Zusammenprall sei aber nicht mehr zu verhindern gewesen. Der Fahrer des Schleppers konnte allerdings noch ein kleines Stück zurücksetzen, sodass der Zug nur mit dem vorderen rechten Reifen des Treckers zusammenstieß, so die Polizei. Der Zug schleifte den Traktor nicht mit, sondern schob ihn vom Bahnübergang. 

Beide Beteiligten blieben nahezu unverletzt. Der 20-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Lokführer erlitt keinen körperlichen Schaden. Der Trecker ist jedoch hinüber. Die Polizei schätzt den Schaden allein am Schlepper auf eine Höhe von mindestens 300.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Fiebermessen in der Gruppe: Diepholzer Firma vertreibt spezielle Wärmebildkameras

Fiebermessen in der Gruppe: Diepholzer Firma vertreibt spezielle Wärmebildkameras

Wiedersehen macht Freudentränen: Erste Videotelefonie-Besuche im Barrier DRK-Seniorenheim

Wiedersehen macht Freudentränen: Erste Videotelefonie-Besuche im Barrier DRK-Seniorenheim

Jugendfeuerwehr Groß Lessen feiert im September ihr „goldenes“ Jubiläum

Jugendfeuerwehr Groß Lessen feiert im September ihr „goldenes“ Jubiläum

Kommentare