„Ein Weihnachtstraum“ - Benefizkonzert in Rehden

1 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
2 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
3 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
4 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
5 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
6 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
7 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.
8 von 55
 „Ein Weihnachtstraum“-Benefizkonzert in Rehden.

Rehden. Uwe Müllers „Ein Weihnachtstraum“-Ensemble hinterließ am Samstagabend beim Benefiz-Konzert in der Dreifachturnhalle in Rehden erneut ein begeistertes Publikum. Gefühlvolle Rock- und Popballaden, Stimmen, die unter die Haut gehen und traditionelles weihnachtliches Liedgut in modernem Gewand sorgten bei neuem Besucherrekord für ein beeindruckendes musikalisches Klangerlebnis. Fotos: Anja Schubert

Das könnte Sie auch interessieren

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde
Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Werder Bremen hat das letzte Spiel der Bundesliga-Saison mit 2:1 gegen RB Leipzig gewonnen. Milot Rashica und Claudio Pizarro trafen. Für Europa hat …
Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

5. Gartentage in Thedinghausen

Die 5. Gartentage Thedinghausen waren ein Genuss voller Kunst, Kultur, Inspirationen und kulinarischen Erlebnissen in einem einmaligen Ambiente. …
5. Gartentage in Thedinghausen

Vissel-Freitag

Stadtverwaltung und Kreiszeitung stellten am Freitag erstmalig den Vissel-Freitag auf die Beine. Ziel – Belebung des Marktplatzes! “Projekt …
Vissel-Freitag

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Schäferhund X – ein Kollege auf vier Pfoten

Schäferhund X – ein Kollege auf vier Pfoten

„Ich bin total gerührt!“

„Ich bin total gerührt!“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

Kommentare