Rehden im Juli 2018

Drei brutale Überfälle verübt: Polizei Osnabrück fahndet nach Einbrechern

+
Einen Sportbogen wie diesen entwendeten die Täter in der Nacht zum 15. Juli 2018 bei ihrem Überfall auf ein Einfamilienhaus in Rehden. 

Als Täter mit hoher krimineller Erfahrung und skrupellos beschreibt die Kriminalpolizei Osnabrück eine Bande aus mindestens vier Tätern, die in der Nacht zum 15. Juli vergangenen Jahres, einem Sonntag, in ein Einfamilienhaus in Rehden im Bereich Wagenfelder Straße und Hemsloher Kirchweg eindrangen. Die Beamten gehen davon aus, dass es nicht ihre einzige Tat war. Sechs Tage später verübten sie einen Überfall in Holdorf, am Tag darauf überfielen sie ein Ehepaar in Alfhausen im Landkreis Osnabrück.

Rehden – Um den Tätern auf die Spur zu kommen, wandte sich die Polizei an die ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy ungelöst“. Nach der Ausstrahlung am Mittwochabend gingen bei der Polizeidirektion in Osnabrück bis Donnerstagvormittag etwa 40 „zum Teil sehr interessante“ Hinweise ein, wie eine Pressesprecherin auf Nachfrage mitteilte. Diesen werde nur nachgegangen.

Laut Kriminalpolizei gingen die Täter in allen Fällen brutal vor und verletzten die Hausbewohner zum Teil schwer. Sie fesselten ihre Opfer mit Handschellen und besprühten sie mit Reinigungsmitteln – vermutlich, um Spuren zu vernichten.

Beim Überfall in Holdorf waren zwei der drei Täter unmaskiert. Die Polizei erhofft sich über Phantombilder Hinweise zu deren Identität.

Die Täter entwendeten Geld und Schmuck, in Rehden darüber hinaus einen auffälligen Sportbogen des amerikanischen Herstellers Hoyt, Modell Ultra Mag XT 2000 inklusive Köcher, den sie womöglich zum Verkauf angeboten haben. Als Besonderheit waren ein Jagdstabilisator und ein Visier mit Licht an dem Bogen installiert.

Bei dem Überfall in Holdorf in der Nacht zum 21. Juli haben die Opfer drei Täter wahrgenommen, von denen zwei unmaskiert waren. Einen Mann beschrieben sie als 28 bis 30 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Er hatte braunes Haar, einen Dreitagebart, sonnengebräunte Haut und eine sportlich-kräftige Figur. Der zweite Mann war bis 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß, seine Statur war sportlich-muskulös mit breiten Schultern. Auch er war sonnengebräunt. Beide Täter beschrieben die Opfer als Osteuropäer.

Beim Überfall in Holdorf waren zwei der drei Täter unmaskiert. Die Polizei erhofft sich über Phantombilder Hinweise zu deren Identität.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt die Polizei Osnabrück unter der Telefonnummer 0541/3276116 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Düsenjet-Knalle: „Schäden durch Überflüge nahezu ausgeschlossen“

Kommentare