44. Bikertreffen des Motorradclubs Heede auf dem Schützenplatz in Hemsloh

Unikate – solche und solche

+
Die Mädels des MC Osterfelde bei der Anmeldung, während ihre Jungs die Zelte aufbauten.

Hemsloh - Auf dem Schützenplatz in Hemsloh treffen sich seit vielen Jahren, Tendenz steigend, jedes Jahr blitzender Chrom, altes Leder, dicke Puschen, Straßenmaschinen, „Mopeds“ mit und ohne Beiwagen, mit und ohne Beifahrer. Das Motorradtreffen des Motorradclubs (MC) Heede ist legendär, nicht nur wegen der Tradition.

„Unsere Sommertreffen sind sehr bekannt und beliebt“, erzählt erster Vorsitzender Udo Schilling und begrüßt zwischenzeitlich neue und alte Gäste mit Handschlag. Am Meldezelt sind am Samstagnachmittag bereits etwa 65 Nennungen eingegangen, die Tagesgäste parken ihre „Schätze“ auf der gegenüberliegenden Seite im Schatten. Der Club, der sich selbst „Der Club“ nennt und bereits 1971 von zwei Frauen und sieben Männern wegen der Lust am Motorradfahren gegründet wurde, hat jährlich das dritte Augustwochenende im Kalender reserviert für das Motorradtreffen. Mit derzeit 43 Mitgliedern lädt der Club immer wieder seine Gäste ein. „Aktuell sind wir wohl ein Helferteam von 30 Bikern, um Bewirtung, Organisation, Auf- und Abbau zu realisieren“, meint Schilling „aber wir sind auch geübt, am Sonntag gibt es wieder nur grüne Wiese und geputzte Schießhallenräume.“

In Absprache mit dem Schützenverein Hemsloh darf der Club Gelände und Gebäude nutzen. Ab Freitagabend begrüßen Schilling und zweite Vorsitzende Barbara Apwisch die Biker, die mit dem Zelt angereist kommen, um das Wochenende in Hemsloh zu verbringen. Die meisten Biker kennen auch schon die Schleichwege durch die schöne Landschaft von Kellenberg und Rodemühlen mit den sandigen Böden und viel Wald. Der Samstag ist obligatorisch immer für die Ausfahrt reserviert: Dieses Jahr führte der Weg nach Melle/Buer und zurück nach Hemsloh.

Dort lockten am Nachmittag und Abend die Spiele, selbstgebackener Kuchen, Steaks und Wurst, kühles Bier und am Abend der traditionelle Grillschinken vom Spieß. Das ist Kult, wie der Club.

Mancher Biker wird heiß ersehnt: Kommt er mit der Bahn oder mit dem „Bock“? Aber dann fährt Udo Stuke aus Löhne doch wieder mit seiner Yamaha auf den Platz. „Letztes Jahr haben wir ihn von der Bahn abgeholt, da ging es nicht“, so Schilling. Bodo ist so ein Unikat, der Gesprächsstoff liefert. Auf der Halbschale seines Motorrads eine Klarsichtfolie: „54 Jahre Biker. 2 x Erde – Mond. 1,6 Mio gefahrene Kilometer“ steht da. „Ich war schon dort, wo die Eisbären leben und dort, wo der Grexit droht“, erzählt der 71-Jährige.

Er hat seinen Führerschein 1961 gemacht und seine erste Fahrt war von Löhne nach Porta-Westfalica auf einer Kreidler Florett. „Mein Motto damals war: Mit der Kreidler die Welt erobern.“ Dann der Einwurf: „Ist Fred auch da?“ Fred ist der, der die ganze Welt bereiste mit dem Motorrad und Vorträge darüber hält. Der Mann aus Espelkamp, der nach 26 Jahren Motorradreisen durch ganz Europa 2007 startete, um in sieben Jahren einmal um die Welt zu biken, und um seinen Geburtsort in Australien und seine Geschwister zu besuchen.

Und dann reisen die Mädels aus MC Osterfelde (bei Warendorf) an: „Unsere Jungs bauen schon mal die Zelte auf“, ihr Kommentar bei der Anmeldung. Die Kennzeichen verraten, woher die Biker nach Hemsloh kommen: Hannover, Wuppertal, Stade, Minden-Lübbecke, Osnabrück, Landkreis Diepholz und auch die BMW Freunde aus Steinfeld, Kreis Vechta, sind da. Die Gespräche rangieren über gefahrene Touren, neue und alte Maschinen, Lebensläufe.

Eingeladen zum Frühstück am Sonntag sind immer alle: Mitglieder, Gäste, Dorfbewohner. Auf der Waldwiese in Hemsloh ist es egal, ob man mit der Goldwing, der Harley-Davidson, den japanischen Kollegen kommt. Hier rümpft niemand die Nase. An den Koordinaten: E 8.513 48° / N 52.598 17°, nämlich in Hemsloh, heißt es jedes Jahr wieder: „…und das Motorradfieber lässt uns nicht los.“

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare