SV Barver erhält Spende von der Kreissparkasse für zweiwöchiges eigens organisiertes Projekt

2 000 Euro für selbst installierte Beregnungsanlage

Über die Spende freuten sich (v.l.) Marco Luttermann, Erhard Osterbrink, Kirsten Blömer, Gabriele Dobrick (Geschäftsführerin) und Hans-Hermann Borggrefe (Kassenwart). Foto: Ripking

Barver – Innerhalb von zwei Wochen waren die Arbeiten erledigt und Erhard Osterbrink, erster Vorsitzender des Sportvereins Barver, zeigte sich stolz und beeindruckt gleichermaßen über die neue Beregnungsanlage des Hauptplatzes, die der Verein mit Eigenleistungen im August installiert hatte. Die Kreissparkasse Diepholz unterstützte diese Maßnahme jetzt mit einer Spende in Höhe von 2 000 Euro.

„Wir wollten unseren Flutlichtplatz wieder herrichten, und bei Marco Luttermann liefen die Fäden beim Bau zusammen“, erklärte Osterbrink das Unterfangen. Der Sportplatz hatte sich wegen der Dürre im vergangenen Sommer in einem so schlechten Zustand befunden, dass der laufende Spielbetrieb oft auf der Kippe stand. „Jetzt sieht unser Platz schon viel besser aus.“

Marco Luttermann, zweiter Vorsitzender des Vereins, demonstrierte bei der Spendenübergabe, dass der Einbau in ehrenamtlicher Eigenregie erfolgreich verlief: „Die Anlage funktioniert, und wenn wir die Beregnung einschalten, dann schaltet sie sich nach 20 Minuten von allein wieder ab.“

Für die Bauarbeiten am Sportplatz instruierte ein Techniker die vielen Helfer. Anschließend organisierte der Sportverein den Einbau der Beregnungsanlage zu allergrößten Teilen eigenständig. Löcher wurden gegraben und die Technik selbst unter die Erde gebracht. Auch weil es zu lange gedauert hätte, „wenn wir eine Firma damit beauftragt hätten“, meinte Osterbrink. Viele Firmen seien ausgelastet gewesen, „aber wir wollten nicht warten und es so schnell wie möglich fertig haben“.

Dass die neue Beregnungsanlage nach nur zwei Wochen vollständig im Boden des Spielfeldes eingebaut werden konnte, habe selbst den einen oder anderen Fachmann überrascht, versicherten sowohl Marco Luttermann als auch der erste Vorsitzende stolz.

Kirsten Blömer, Leiterin der Sparkassenfiliale in Wagenfeld, war beeindruckt vom Engagement der Vereinsmitglieder und sah in der Spende eine richtige und gute Investition: „Daran möchten wir uns gerne beteiligen. Deswegen freue ich mich, die Spende im Namen der Sparkasse zu überreichen.“

Die Kreissparkasse vergibt im Zuge des Prämiensparens regelmäßig Spenden in unterschiedlichen Höhen. „Damit unterstützen wir gezielt Projekte. Die Spenden müssen daher immer zweckgebunden sein“, betonte Blömer. Dabei sei aber egal, ob die ausgewählten Projekte bereits abgeschlossen seien.

Erhard Osterbrink dazu: „Der Sportverein Barver bedankt sich recht herzlich bei der Sparkasse für die Spende.“ Durch die neue Beregnungsanlage können sich der Vorstand, die Sparte Fußball, aktive Spieler und Zuschauer nun wieder so richtig auf die kommenden Heimspiele freuen, sind sich die Verantwortlichen sicher.  jr

  • 0 Kommentare
  • E-Mail
  • Merkliste
    schließen
  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Meistgelesene Artikel

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Kommentare