Steuerberatungsgesellschaft Müller, Beuke & Partner beschenkt Rehdener Stiftung

1 000-Euro-Spende für „Lütke Lüe“

+
Freude bei Hartmut Bloch (3.v.l.), Ralf Lammers (2.v.l.) und Ralf Nüßmann (3.v.r.): Gemeinsam mit den Brüdern Michael (rechts) und Christian Müller (links) überreichte Björn Beuke (2.v.r.) von der Steuerberatungsgesellschaft Müller, Beuke & Partner einen 1 000-Euro-Spendenscheck für die gemeinnützige Stiftung „Lütke Lüe Rehden“.

Rehden - Zu einer „Zusammenkunft der angenehmen Art“ hießen Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, Fachdienstleiter Ralf Lammers und Vorsitzender Ralf Nüßmann von der Stiftung „Lütke Lüe Rehden“ das Steuerberater-Trio Björn Beuke sowie die Brüder Michael und Christian Müller im kleinen Sitzungszimmer des Rehdener Rathauses willkommen. Die Steuerberatungsgesellschaft Müller, Beuke & Partner hat ihren Hauptsitz in Sulingen und ist mit kleineren Kanzleien in Rehden und Kirchdorf vertreten.

Die drei Steuer-Experten waren nicht mit leeren Händen gekommen. „Wir haben in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für unsere Mandanten verzichtet und das eingesparte Geld stattdessen zu einem ansehnlichen Spendenbetrag gebündelt“, erläuterte Michael Müller, „zugunsten der gemeinnützigen Stiftung Lütke Lüe in Rehden.“ Den Scheck mit 1 000 Euro auf der Habenseite nahm Stiftungsvorsitzender Ralf Nüßmann entgegen.

Nüßmann freute sich, dass sich die Steuerberatungsgesellschaft in Rehden niedergelassen habe, und wünschte dem Trio, dass die im vergangenen Jahr an der Dickeler Straße eröffnete Kanzlei weiter wachsen möge. Inzwischen kümmern sich in Rehden vier Mitarbeiterinnen um die Mandanten. Zur Stiftung sagte Nüßmann, „dass wir alles unterstützen, was mit Kindern zu tun hat, speziell in Rehden, aber auch darüber hinaus.“

Zustiftungen und direkte Spenden erwünscht

Ralf Lammers erläuterte, dass die gemeinnützige Stiftung „Lütke Lüe Rehden“ im März 2004 gegründet und vom Stifter Siegfried Seitz mit einem Kapitalbetrag von 75. 000 Euro ausgestattet worden sei. Durch zwei Zustiftungen der Jagdgenossenschaft Rehden und der in der Gemeinde Rehden ansässigen Firma Noro-Rohrsysteme sei das Stiftungsvermögen inzwischen auf knapp unter 100. 000 Euro angestiegen. „Zustiftungen oder direkte Spenden sind immer willkommen, damit auch künftig Erlöse in namhafter Höhe bereitgestellt werden können“, betonte der Fachdienstleiter weiter. Durch das niedrige Zinsniveau würden derzeit nur noch 750 Euro ausgeschüttet, bedauerte Lammers, „anfänglich waren es 2 500 Euro jährlich.“

Entsprechend dem Stiftungszweck von „Lütke Lüe Rehden“ werden die jährlichen Erträge von Beginn an für die Förderung von behinderten, kranken oder in beengten wirtschaftlichen Verhältnissen aufwachsenden Kindern, vor allem mit Wohnsitz in Rehden, verwendet.

ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

Schwafördener Rat ändert Nutzungs- und Gebührenordnung für Dorfgemeinschaftshaus

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Trend-Urlaub in Niedersachsen: Landtourismus hoch im Kurs

Kommentare