Kommentar: Tod des Prügelopfers

Wut und Hass helfen niemandem

Hans Willms

Weyhe - Ein Kommentar von Hans Willms. Der Tod des 25-jährigen Mannes aus Weyhe schockiert nicht nur die Menschen der Wesergemeinde. Das Schicksal des jungen Mannes, der doch nur einen Streit hatte schlichten wollen, berührt alle, die die Ereignisse der vergangenen Tage verfolgt haben.

 Es ist nachvollziehbar, dass diese Straftat, ausgeführt mit einer ungeheuerlichen Brutalität, Emotionen auslöst, die sich nicht allein auf Trauer und Entsetzen beschränken. Wut, Empörung oder gar Hass aber sind bei der Aufarbeitung dieser äußerst brutalen Straftat keine guten Begleiter.

Dass die im Weyher Rat vertretenen Parteien gemeinsam mit dem Bündnis „Runder Tisch gegen rechts“ für morgen zu einer Zusammenkunft am Bahnhof aufrufen, um des Opfers zu gedenken, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Eine Zeit des Innehaltens täte auch denjenigen gut, die nicht einmal davor zurückschrecken, im Internet jetzt auch die Medien für die schreckliche Tat mitverantwortlich zu machen. Um es ein weiteres Mal deutlich zu sagen: Die Täter müssen die volle Härte der Justiz zu spüren bekommen. Und Mitleid für die brutalen Schläger wäre völlig fehl am Platze. Das Urteil aber sollten die Richter eines ordentlichen Gerichts sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto
Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus

Saunagast löst Brandalarm im Sulinger Hallenbad aus
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Kommentare