Profi-Hilfe zum Nulltarif

+
Jan Bootsmann (v.l.), Bernd Breckner, Oscar Alemany und Susanne Heinemeyer hoffen auf Nachwuchskräfte. ·

Barrien - Von Heiner Büntemeyer. Allen, die schon immer mal lernen wollten, auf einem Blechblasinstrument zu spielen, bietet ein „Bläserkurs für Anfänger“ eine willkommene Möglichkeit dazu. Geleitet wird dieser Kurs von Oscar Alemany, dem Leiter des Posaunenchores Syke-Barrien.

Alemany spielt als Profi-Hornist in großen Orchestern, er verfügt über eine solide Ausbildung am Konservatorium in Valencia und langjährige Erfahrung in der Schulung von Nachwuchs-Musikern.

Trotz dieser hervorragenden Qualifikation des Ausbilders ist eine Teilnahme an dem „Bläserkurs für Anfänger“ kostenlos. Sogar die Instrumente stellt die Kirchengemeinde Barrien leihweise zur Verfügung.

Mit dem „Freiwilligen Kirchgeld“ trugen die Gemeindemitglieder zur Finanzierung dieses Projektes bei, das finanziell auch durch den Förderverein des Posaunenwerkes der Landeskirche unterstützt wird.

Der Posaunenchor Syke-Barrien besteht gegenwärtig aus 18 Mitgliedern. Zu den Aktiven gehört auch eine Jungbläsergruppe. Ihr gehören sechs Jugendliche an, die über die Konfirmandenarbeit in den Posaunenchor gefunden haben. Weil das gemeinsame Musizieren generationenübergreifend ist, konnten sie sich problemlos in den Posaunenchor integrieren. Im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen beteiligten sie sich auch schon an gemeinsamen Bläserfreizeiten.

Pastorin Susanne Heinemeyer betont allerdings ausdrücklich, dass sich das Kursangebot nicht nur an Jugendliche, sondern an musikinteressierte Damen und Herren aller Altersgruppen richtet.

„Es wäre schön, wenn erste Notenkenntnisse vorhanden wären, aber eigentlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich“, macht die Pastorin allen Unentschlossenen Mut. Jeder Teilnehmer kann die Instrumente ausprobieren und sich dann entscheiden, ob er das Musizieren auf Trompete, Posaune, Tenorhorn, Flügelhorn, Kornett oder Tuba erlernen möchte. „Natürlich würden wir uns freuen, wenn die Kursteilnehmer unseren Posaunenchor verstärken würden, aber kein Kursteilnehmer ist dazu verpflichtet“, bestätigt Posaunenchor-Mitglied Jan Bootsmann.

Das erste Treffen ist für Montag, 3. März, von 18.30 bis 19.30 Uhr im Gemeindesaal Gessel geplant. Interessierte werden gebeten, sich bei Pastorin Susanne Heinemeyer unter 04242/7105, anzumelden. Sie erteilt auch weitere Auskünfte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Meistgelesene Artikel

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Kommentare