...und vier der neun Wohnungen bezugsfertig: Endspurt im ehemaligen Geschäftshaus Runge

Praxis fast bereit zum Möblieren

Ingeborg Moraitis-Schieren im künftigen Behandlungsraum ihrer Zweigarztpraxis mit Günter Wohlers.

Sulingen - SCHMALFÖRDEN (ab) · „Bescherung“ scheint für Ingeborg Moraitis-Schieren auch gestern Vormittag noch zu sein: Mit ihrem Mann Nikolaos Moraitis sieht sich die in Schwaförden praktizierende Ärztin in ihrer künftigen Zweigpraxis im ehemaligen Geschäftshaus Runge in Schmalförden um – und ein ums andere Detail ihrer neuen Wirkungsstätte, die am 17. Januar mit einem Empfang eröffnet wird, bringt sie zum Lächeln.

Das beginnt schon an der von der Scholener Restauratorin Anne Rometti liebevoll aufgearbeiteten Eingangstür, über der die alte Türglocke des Kaufmannsladens wieder jeden Besucher willkommen heißt: „Die Klingel ist toll, die bleibt doch hoffentlich?“ Das kann Bauunternehmer Günter Wohlers aus Stocksdorf, der mit seiner Frau Ursula das „Projekt Runge“ realisiert, der Ärztin versprechen. Im Eingangsbereich ist schon der gewaltige Tresor aus dem Runge’schen Inventar dekorativ platziert, der wie ein antiker Edelholzschrank wirkt. „Der ist natürlich aus Metall, eine spezielle Maltechnik sorgt für die Holzoptik“, erläutert Wohlers.

In den Praxisräumen zeigen die ersten Möbelstücke an, dass hier fast alles bereit zum Einräumen ist. Noch fehlen die Türen, auf deren Versand schon einige Wochen gewartet wird. „Sobald die drin sind, fangen wir an einzuräumen, gleich Anfang Januar“, sagt Ingeborg Moraitis-Schieren. „Im Moment bekommen wir täglich Lieferungen für die Praxisausstattung – letzte Woche an einem Tag 26 Pakete, die irrtümlich ins Schwafördener Rathaus geschickt wurden. Da hatte wohl jemand Rechnungs- und Lieferadresse verwechselt...“ Die Gemeinde Ehrenburg beteiligt sich an der medizintechnischen Ausstattung. „Ich freue mich riesig auf die Praxis, nach dem, was man bis jetzt sehen kann, wird sie richtig schön. Familie Wohlers hat uns in so viele Entscheidungen mit einbezogen – für Frau Wohlers ist das Projekt wie ihr ‚Baby‘, sie gibt sich irre Mühe“, bedankt sich Ingeborg Moraitis-Schieren.

Und so behält Ursula Wohlers auch kleine „Wehwehchen“ im Blick: „Der Winter kam zu früh, die Pflasterung ist noch nicht fertig. Und der Motor für den gläsernen Aufzug war anscheinend ‚verloren gegangenen‘. Letzte Woche haben Monteure aus Süddeutschland den Fahrstuhl im Treppenhaus eingebaut. Mittwoch sind sie abgereist – und mittags um zwei kam der Motor an.“ Nun soll er Anfang kommender Woche den Aufzug zum Leben erwecken.

Neben der Praxis sind bereits vier der neun neuen Wohnungen in dem Gebäude bezugsfertig. In eine ist der Mieter, der auch während der Umbau- und Sanierungsarbeiten dem ehemaligen Geschäftshaus Runge treu blieb, während der Feiertage umgezogen, berichtet Ursula Wohlers: „Er freut sich über die schöne Wohnung. Und über den kürzesten Umzug seines Lebens, 7,5 Meter...“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

Kommentare