Kunststofffenster: Multifunktionalität & bestechende Optik für die Hausfassade

Kunststofffenster sind heute die am häufigsten gewählte Variante, wenn es darum geht, ein Haus zu errichten oder zu sanieren. Die Ursache für die Beliebtheit dieser Fenster liegt darin, dass Fenster aus Kunststoff alle Eigenschaften besitzen, die ein modernes Fenster haben sollte.

Kunststoff als hochwertiger und nachhaltiger Werkstoff

Wer heute Fenster kaufen möchte, der hat die Qual der Wahl, denn es gibt sie aus unterschiedlichsten Materialien, in nahezu jeder Form und Größe und in verschiedensten Qualitätsstufen. Hinsichtlich des Materials kann der Verbraucher prinzipiell wählen zwischen:

  • Kunststofffenster
  • Holzfenster
  • Aluminium-Fenster
  • Kunststoff-Aluminium-Fenster
  • Holz-Aluminium-Fenster

Von all diesen Materialien hat sich Kunststoff inzwischen zum meistgekauften Fenstermaterial entwickelt. Ist Holz beispielsweise ein eher schwerer und witterungsanfälliger Werkstoff, so gelten Kunststofffenster als sehr widerstandsfähig und vor allem leicht. Ist die Wärmedämmung bei Aluminiumfenstern eher schlecht, können Fenster aus Kunststoff mit sehr guten Dämmeigenschaften aufwarten. Auch preislich liegen Fenster aus Aluminium deutlich höher, als Kunststofffenster.

Eine Eigenschaft, auf die immer mehr Kunden größten Wert legen, ist die Nachhaltigkeit von Produkten. Auch hier können Fenster aus Kunststoff überzeugen. Sie haben nicht nur eine sehr lange Lebensdauer von bis zu 30 Jahren (was Ressourcen spart), sondern lassen sich anschließend zu 100 Prozent recyceln. Kunststoff lässt sich zudem mehrfach aufbereiten und erneut verwenden.

Kunststofffenster in allen Formen und Größen

Es hängt vor allem vom verwendeten Material ab, wie groß und in welchen Formen ein Fenster hergestellt werden kann. Kunststoff gilt als leicht zu formender Werkstoff. Deshalb finden Verbraucher etwa auf www.fensterhandel.de/kunststofffenster/ alle gängigen Fensterarten aus Kunststoff, z. B.:

  • Standardfenster
  • Schrägfenster
  • Dreiecksfenster
  • Trapezfenster
  • Runde Fenster
  • Bogenfenster
  • Rundbogenfenster
  • Segmentbogenfenster
  • Stichbogenfenster
  • Erkerfenster
  • Giebelfenster

Dank des flexiblen Werkstoffs und hochmoderner Fertigungsanlagen sind die Hersteller von Kunststofffenstern heute in der Lage, die Rahmenkonstruktionen hinsichtlich Form und Größe ganz nach den individuell en Wünschen der Kunden zu produzieren. Dabei spielt es auch keine Rolle, welcher Art von wärmedämmendem Kammersystem die Rahmen ausgestattet sind.

Energieeffiziente Fenster aus Kunststoff

Eine hohe Energieeffizienz ist heute von besonderer Bedeutung, denn sie ist z. B. für die Einordnung eines Hauses als Passivhaus zwingend vorgeschrieben. Informationen dazu findet man in der 2014 erneuerten Energieeinsparverordnung (EnEV). Für die Beurteilung, wie energieeffizient ein Fenster ist, wird der U-Wert (auch Uw-Wert) herangezogen. Je niedriger dieser Wärmedurchlasskoeffizient liegt, desto weniger Wärme Energie entweicht durch das Fenster nach außen. Für Passivhäuser ist ein Basis-U-Wert von 0,8 W/m2 vorgeschrieben. Besonders hochwertige Fenster von fensterhandel.de liegen unter diesem Wert und lassen sich für solche Häuser nutzen.

Neben dem Rahmen mit seinem Kammersystem spielt auch die Art der Verglasung eine wichtige Rolle für die Energieeffizienz. Die meisten Fachhändler verwenden inzwischen fast nur noch Zwei- oder Dreifachverglasungen, wodurch die Wärmedämmung deutlich verbessert wird. Allerdings benötigen Kunststofffenster für Passivhäuser ein Dreifachverglasung, um die entsprechenden Grenzwerte bei der Wärmedämmung zu erreichen. Wie hoch die Qualität und Dämmeigenschaft einer Verglasung ist, hängt unter anderem von der Dicke des Glases, der Größe des Glaseinstandes bzw. der Glasfalzhöhe sowie der Art des verwendeten Glasabstandshalters (auch als „warme Kante“ bezeichnet) ab.

Kunststofffenster bieten hohen Sicherheitsstandard

Zugegeben, ein Aluminiumfenster gilt aufgrund des stabilen Rahmenmaterials als sehr einbruchshemmend. Aber Kunststofffenster lassen sich so anfertigen, dass sie ebenso gut vor unerwünschten Gästen schützen. Neben dem ohnehin stabilen Kunststoff lassen sich in den Rahmen z. B. Sicherheitsbeschläge aus Stahl integrieren. Außerdem bieten Fachhändler wie fensterhandel.de spezielle Sicherheitsvorrichtungen an, die sich dann Pilzkopfzapfen oder FeBa-Kralle nennen und den Fensterflügel fest mit dem Rahmen verbinden, sobald das Fenster geschlossen wird. Selbst in gekipptem Zustand bleibt ein so gesichertes Fenster ein nur schwer zu überwindendes Hindernis.

Auch in Punkto Sicherheit kann die Verglasung beim Kunststofffenster für zusätzlichen Schutz sorgen. Mit speziellem Sicherheitsglas, in das eine extrem flexible und reißfeste Folie eingearbeitet ist, wird verhindert, dass der Einbrecher das Glas durchdringt und den Fenstergriff im Innere erreicht. Darüber hinaus sind Kunststofffenster mit abschließbaren Griffen erhältlich. Solche Griffe bieten einen weiteren Schutz.

Lärmschutz beim Kunststofffenster

Gerade in sehr belebten Innenstadtlagen entsteht durch den Straßenverkehr oder spielende Kinder in der Nachbarschaft ein höherer Geräuschpegel als es etwa bei einem Haus auf dem Land der Fall ist. Moderne Kunststofffenster sind auch hier gut aufgestellt. Die Kombination aus hochwertigem Kunststoffrahmen und erstklassiger Verglasung können die Dezibel-Zahl deutlich reduzieren.

Viele Hersteller nutzen Schallschutzglas, das es in 6 verschiedenen Schallschutzklassen (SSK 1 bis 6) gibt. Hier spielt das sogenannte Schalldämmmaß (Rw) eine entscheidende Rolle. Ein Fenster mit SSK 1 absorbiert zwischen 25 und 29 dB des auftreffenden Lärms, ein Kunststofffenster der SSK 6 hingegen „schluckt“ mindestens 50 dB. Je mehr Umgebungslärm also herrscht, desto höher sollte die Schallschutzklasse des Kunststofffensters gewählt werden. Das ist beispielsweise bei Wohneigentum sinnvoll, das sich in der Nähe eines Airports befindet. Der Straßenverkehr einer Stadt erzeugt durchschnittlich 50 dB, der Fluglärm in 50 Metern Entfernung verursacht immerhin 130 dB.

Preisvorteil von Kunststofffenstern

Ein wichtiges Kaufkriterium beim Erwerb von Fenstern ist natürlich auch der Preis. Kunststofffenster sind bei nahezu allen Händlern die günstigste Variante, denn man muss für sie deutlich weniger bezahlen, als etwa für Fenster aus Holz oder Aluminiumfenster. Damit man bei der Bestellung hier den Überblick behält, zeigen die Konfiguratoren der meisten Fachhändler nach jedem ausgewählten Detail den aktuellen Fensterpreis an. So kann der Kunde innerhalb seines Budgets bleiben, indem er verschiedene, im Preis unterschiedliche Detailvarianten ausprobiert.

Unkomplizierte Fenster-Bestellung mit vielen Freiheiten

Wer sich heute für Kunststofffenster entscheidet, der muss nicht mehr ins Fachgeschäft gehen, sondern kann die benötigten Fenster einfach im Internet bestellen. Die meisten Fachhändler Verfügung inzwischen über einen Online-Shop, in dem man genau das Kunststofffenster konfigurieren kann, das man haben möchte. Dazu geht man einfach ins jeweilige Bestellsystem und kann dann z. B. Fenstermaße, Rahmenprofil, Verglasung und Farbe & Dekor auswählen. Außerdem kann man über die Fenstereinteilung, Öffnungsrichtung & Schließsystem (z. B. Dreh-Kipp, Schiebetür), Sprossen, Griffe, Ober- und Unterlichte, Sicherheitsvorrichtungen, Rollläden und anderes Zubehör eigenständig entscheiden.

Die Bestellung mittels Konfigurator erleichtert es dem Verbraucher, genau das Kunststofffenster zu bekommen, das er für seinen Neubau oder eine Sanierung benötigt. Viele Händler bieten über die wählbaren Details hinaus auch persönliche Absprachen an. Diese können die Kunden in Anspruch nehmen, wenn sie Wünsche haben, die sich nicht über das Bestellsystem realisieren lassen. Dies kann etwa bei einer besonders ausgefallenen Fensterform oder Farbe der Fall sein. Auch der Wunsch nach schusssicherem Glas erfordert eigene Absprachen zwischen Händler und Kunde. Hier spätestens zeigt sich die Flexibilität und die Kundenfreundlichkeit des jeweiligen Herstellers bzw. Anbieters.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt
Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren
Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
Keine Diepholzer Firma ruft Corona-Hilfen ab

Keine Diepholzer Firma ruft Corona-Hilfen ab

Keine Diepholzer Firma ruft Corona-Hilfen ab

Kommentare