Aufmerksame Nachbarn 

Polizei nimmt Auto-Aufbrecher in Bassum fest

Bassum - Anwohner in der Bremer Straße in Bassum wurden in der Nacht zu Donnerstag gegen 2.20 Uhr von Geräuschen geweckt. Als sie nachschauten, sahen sie drei Personen, die mit Taschenlampen hantierten und sich an einem abgestellten Firmenwagen Renault Kangoo zu schaffen machten.

Sie erkannten, wie Sachen umgeladen werden, berichtet ein Polizeisprecher. Ohne zu zögern riefen sie über Notruf die Polizei. Bevor die Beamten am Tatort eintrafen, verließen die Täter mit einem VW-Passat den Tatort. 

Noch auf der Anfahrt fiel einer Polizeistreife dieser Passat auf und die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Im Bereich Neubruchhausen konnten sie das Fahrzeug stoppen. Mit weiteren hinzukommenden Kollegen konnten alle drei Insassen festgenommen werden. 

Im Fahrzeug befand sich neben Einbruchswerkzeug auch das Diebesgut aus dem Renault. Die drei festgenommenen Täter im Alter von 25, 25 und 31 Jahren aus Bremen beziehungsweise Delmenhorst, wurden am Donnerstag bei der Polizei in Syke vernommen und erkennungsdienstlich behandelt.

jom 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Gemeinde weist AfD den Schützenplatz zu

Gemeinde weist AfD den Schützenplatz zu

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare