1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz

Schwarmer Verein „Eule“ veranstaltet in den Ferien Ostereisuche

Erstellt:

Kommentare

Ovale Pappschilder mit Ostermotiven bemalt
Die Grundschüler waren fleißig und haben ovale Schilder bunt bemalt. Diese versteckt der Osterhase in Schwarme. Am Sonntag kann die Eiersuche beginnen, die bis Ostersamstag für Ferienvergnügen sorgen soll. © Eule / Hans-Jürgen Suling

Schwarme – Schwarme schickt sich an, „das“ Osterdorf in der Samtgemeinde zu werden. Mit dem Ostereierbaum vor Robberts Huus hat der Heimat- und Kulturverein „Eule“ im vergangenen Jahr einen Schritt getan, eine andernorts verbreitete Tradition auch im Dorf zu etablieren; jetzt folgt „die große Ostereisuche“. Ein Projekt, das Eule und der Förderverein der Grundschule erstmals gemeinsam anpacken.

Auch diese Idee ist nicht ganz neu und wurde in den vergangenen Jahren schon in anderen Orten durchgeführt. Die Initiative, dieses Spiel auch in Schwarme anzubieten, kommt von Hans-Jürgen Suling, der sich im Heimat- Umwelt- und Kulturverein vielfältig engagiert. Neben dem Spaß des Eiersuchens bekommen die Kinder, und sicherlich manchmal auch ihre Eltern, eine gute Chance, ihren eigenen Wohnort besser kennenzulernen, erklären die Initiatoren.

Zunächst durften die Grundschüler große weiße Pappen in Eiform nach ihren Ideen bemalen. Das hat, wie die Kinder berichteten, viel Spaß gemacht. Auf der Rückseite stehen die Namen der Künstler und deren Klasse. Kurz vor Beginn der Osterferien an diesem Wochenende haben Mitglieder der Eule und des Fördervereins die bunten Eier von der Schule wieder abgeholt. „Die vielen farbenfrohen Bilder waren eine tolle Überraschung“, sagt Hans-Jürgen Suling.

Diese bemalten Eier bekommen jetzt ein Schild mit einer Nummer und einem Wort darauf. Danach helfen Mitglieder der Eule dem Osterhasen und verstecken die Eier in Schwarme. „Dabei kann ein Ei schnell aus dem Körbchen fallen“, sagt Suling augenzwinkernd. Zum Beispiel, wenn der Osterhase auf einem Spielplatz auf den Wegen zwischen den Siedlungen entlang läuft.

Ab Sonntag kann die große Suche nach den bunt bemalten Eiern losgehen. Die Eier bleiben bis Ostern im Ort versteckt. Wird ein Osterei gefunden, soll das Wort auf dessen Rückseite in einem Lückentext eingefügt werden. Wer alle Eier gefunden hat, erhält als Lösung ein schönes Ostergedicht, erklärt Hans-Jürgen Suling.

Alle Schwarmer, die dem Grundschulalter entwachsen sind, aber ebenfalls mitspielen möchten, finden den Lückentext auf der Homepage www.eule-ev.de/Veranstaltungen. Ebenso liegen Exemplare bei der Kreissparkasse, Volksbank und dem Bücherschrank an Robberts Huus aus.

Das ausgefüllte Ostergedicht kann bis Ostersamstag, 16. April, um 12 Uhr bei Robberts Huus, Hoyaer Straße 2, in den Briefkasten gesteckt werden.

Die Auflösung der Verstecke und die Verteilung von kleinen Osterüberraschungen an die Grundschüler finden am Ostersamstag um 15 Uhr unter den anwesenden Teilnehmern in Robberts Huus statt.

Hier noch ein Tipp: Wer eine kleine Hilfe bei der Suche benötigt, der sollte einmal im Aushangkasten bei Robberts Huus nachsehen, schlägt Hans-Jürgen Suling vor.

Auch interessant

Kommentare