Diepholzer Hausfrauenbund zu Gast im Veranstaltungsraum der Kreissparkasse

Optionen für ein gutes Leben

Steffen Rudolpf (r.) war Gastreferent beim Nachmittag mit dem Diepholzer Hausfrauenbund.

Diepholz - (hb) · „Wir waren schon 15 Mal zu Gast in der Kreissparkasse“ überlegte Ingrid Riehn, Vorsitzende vom Diepholzer Hausfrauenbund, als sie Dipl.-Volkswirt Steffen Rudolph als Referenten ansagte. Und er selber hatte diese Runde mindestens zum fünften Mal besuche.

Zum Auftakt hatte Ralf Nüssmann die 101 Gäste im Veranstaltungssaal begrüßt. Die Kreissparkasse würde gerne dem Hausfrauenbund den Service bieten, sich durch das Leistungsangebot der Kasse in Kooperation mit Beratungsdienst Geld und Haushalt der Sparkassen-Finanzgruppe beraten zu lassen. Das tat der Referent zum Thema „Gut leben im Alter – Finanzplanung für Senioren“. Er zeigte auf, wie sich die Bevölkerungsstruktur in Deutschland entwickeln würde. In 20 Jahren sei jeder dritte Bundesbürger über 60 Jahre alt. Dann müsste mit drei Millionen Pflegefällen gerechnet werden. Also sei es höchste Zeit, sich heute darüber Gedanken zu machen und Vorsorge zu treffen. Dafür zählte er eine Reihe von Vorschlägen auf: Vorsorge durch Versicherungen, Überlegungen zum Wohnen, zur vernünftigen Anlage von Geldern und der Planung und Absprache, was im Falle einer Unterbringung im Seniorenhaus und einer stationären Pflege zu tun sei. Beispielsweise sei es zu überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, eine Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Steffen Rudolph erläuterte weitere Möglichkeiten der finanziellen Absicherung im Alter und von Einsparpotenzialen. Das Fazit des Vortrages: Mit einer planvollen Finanzstrategie eröffnen sich viele Optionen für ein gutes Leben im Alter.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt

B214-Sperrung nach Unfall: Zwei Fahrerinnen leicht verletzt
Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren

Abschied vom „Café in Sulingen“ nach 32 Jahren
Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos

Blechlawine wie auf der Autobahn: Vollsperrung sorgt für Chaos
308 Bewerber für den Kreistag Diepholz – einer ist sogar 85 Jahre alt

308 Bewerber für den Kreistag Diepholz – einer ist sogar 85 Jahre alt

308 Bewerber für den Kreistag Diepholz – einer ist sogar 85 Jahre alt

Kommentare