Bundestagsabgeordneter Rolf Kramer besuchte gestern Haus „Lerchenhof“ in Leeste

„Notärzte fragen zuerst nach Vorsorgevollmacht“

Der Bundestagsabgeordnete Rolf Kramer unterhielt sich am Mittagstisch im Lerchenhof mit der 102-jährigen Sophie Schütte (2.v.l.), Irma Krämer (2.v.r.) sowie dem Ehepaar Karl-Heinz und Erika Böttcher.

Leeste - (sie) Notärzte, die in den Leester Lerchenhof kommen, fragen nicht selten zuerst, ob es eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverfügung gibt, berichtete gestern Alfred Schaub, Heimleiter des Leester Hauses „Lerchenhof“ im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Rolf Kramer (SPD).

Im Rahmen des Projektes „Praxis für Politik“ des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft absolvierte Kramer gestern ein Praktikum in der Pflegeeinrichtung. 90 Senioren leben in dem Haus. Kramer interessierte sich besonders dafür, wie die jüngste Novellierung des Pflegegesetzes ankommt. Alfred Schaub signalisierte Zustimmung. Kramer erklärte, dass bis zum neuen Gesetz die Ärzte auch gegen den Willen des Betroffenen alles zu unternehmen hatten, um das menschliche Leben zu verlängern. Mit dem neuen Gesetz sei aber der Wille des Betroffenen, den er in einem „geistig wachen Zustand“ niedergelegt habe, maßgeblich. Gerade Patienten mit einer Demenzerkrankung wären dann nicht fremdbestimmt, weil sie ja selbst über ihr Schicksal entscheiden konnten, als das noch möglich war. Solch eine Verfügung sei aber nicht unumstößlich. Wie Alfred Schaub weiter berichtete, hatte eine Bewohnerin ihre Verfügung mit Hilfe eines Notars abgeändert. Rolf Kramer ergänzte: „Aktive Sterbehilfe ist aber nach wie vor in Deutschland verboten.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Sulinger E-Center soll ab Mittwoch wieder für Kunden geöffnet sein

Sulinger E-Center soll ab Mittwoch wieder für Kunden geöffnet sein

Sulinger E-Center soll ab Mittwoch wieder für Kunden geöffnet sein
Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Kommentare