In Niedersachsen fehlen 676 Stellen in den Finanzämtern

Hannover - In Niedersachsen fehlen derzeit 676 Vollzeitstellen in der Steuerverwaltung. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Montag berichtete. Der Bedarf sei in den Finanzämtern demnach mit 1027 Stellen nur im Jahr 2013 höher gewesen.

Laut der Zeitung ist der Bedarf an Mitarbeitern in den vier Fahndungsämtern, die nach Steuersündern suchen, besonders hoch. Nach der Personalbedarfsrechnung für die Steuerverwaltung fehlen dort 15 Prozent des Personals. In den Sonderfinanzämtern für Großbetriebsprüfung sind es demnach 10 Prozent. Bei den 57 Veranlagungsfinanzämtern sieht die Lage besser aus: Dort fehlen rechnerisch nur 2,5 Prozent. Das niedersächsische Finanzministerium betont, dass es sich bei der Berechnung des Personalbedarfs um einen Idealzustand handelt.

"Natürlich wäre mehr Personal wünschenswert", erklärt Kai Bernhardt, Pressesprecher des niedersächsischen Finanzministeriums. Aber die derzeitige Situation führe nicht dazu, dass Steuererklärungen liegen bleiben. Zudem setzten die Steuerbehörden darauf, dass sich durch Digitalisierung die Effizienz steigern lasse.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

BBZ Dr. Jürgen Ulderup: Angehende Landwirte reisen in die Niederlande

BBZ Dr. Jürgen Ulderup: Angehende Landwirte reisen in die Niederlande

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare