Schützen planen Neuanschaffung

Munitionsloses Gewehr für Kinder

Der Vorsitzende Henning Rogge zeichnet die Jubilare Maik Dräger, Wilfried Kindt, Lars Beyer, Heinrich Dierks und Heinz Urbrock (v.l.) aus. ·
+
Der Vorsitzende Henning Rogge zeichnet die Jubilare Maik Dräger, Wilfried Kindt, Lars Beyer, Heinrich Dierks und Heinz Urbrock (v.l.) aus. ·

Heiligenrode - Gerade mal eine Stunde benötigten die Heiligenroder Schützen, um ihre Jahreshauptversammlung im Meyerhof zu erledigen. Vielleicht beeilten sie sich auch deshalb, weil anschließend ein leckeres Kohlessen auf alle Teilnehmer wartete.

Der Vorsitzende Henning Rogge informierte über die Ereignisse des vergangenen Jahres mit dem Schützenfest als Höhepunkt. „Finanziell schloss das Fest mit einem Minus ab, aber diesen Verlust haben wir durch andere Veranstaltungen kompensiert“, beruhigte er die Mitglieder.

Gemeinsam gaben der Ehrenvorsitzende Hans Badberg, Rogge und sein Vorgänger Hans-Joachim Paschen durch eine Spende den Anstoß zum Kauf eines Lichtpunktgewehrs. Mit dieser munitionslosen Waffe können auch Kinder trainieren.

„Wir freuen uns schon auf dieses Gewehr“, sagte Jugendsportleiterin Hannelore Dräger. Sie betreut gegenwärtig 23 Jugendliche, darunter auch fünf Mädchen, die sie als „verschworenen Haufen“ bezeichnet. Herausragender Schütze dieser Gruppe ist Thomas Machleid, der im vergangenen Jahr dreimal bei schießsportlichen Wettbewerben Tagesbester war.

Auch bei den Sportschützen verzeichnete Schießsportleiter Herbert Fuß mehrere Erfolge, doch bei einigen Wettbewerben klagte er über zu geringe Teilnehmerzahlen. Die Beteiligung am Übungsschießen sei jedoch wieder etwas besser geworden. Am Schnupperkurs hätten viele Ferienkinder teilgenommen, berichtete Fuß, doch die ständig sinkenden Teilnehmerzahlen beim Firmen- und Vereinspokalschießen bereiteten ihm Sorgen. „Leicht angesäuert“ sei er auch über die Beteiligung der Mitglieder beim Arbeitsdienst im November gewesen.

Dagegen gab es Lob für die Damengruppe. Damenleiterin Elke Kosel berichtete über eine sehr aktive Gruppe, dich sich mit großem Engagement und viel Fantasie an den Vorbereitungsarbeiten zum Schützenfest beteiligt.

Rogge legte den Mitgliedern einen zweiseitigen Terminkalender 2013 vor. Darin sind auch wieder sechs Termine enthalten, an denen der Verein am Kirchplatz Altpapier annimmt. Diese Aufgabe übernahmen die Heiligenroder Schützen im vergangenen Jahr von der Kyffhäuser-Kameradschaft.

Im Mittelpunkt stehen das Frühjahrsschießen am 4. Mai, ein Grillfest am 9. Mai, eine Fahrradtour am 17. August, das Aalschießen am 15. September und das Schützenfest, das am 1. und 2. Juni gefeiert wird. · bt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Bauherr Stefan Bruns baut Tankstelle und Fitnessstudio

Barnstorfer Bauherr Stefan Bruns baut Tankstelle und Fitnessstudio

Barnstorfer Bauherr Stefan Bruns baut Tankstelle und Fitnessstudio
Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen
Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“
Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Kommentare