Ägyptologie-Professor erkennt kopierte Szenen wieder

Mumien-Sarg ist eine moderne Fälschung

+
Gemeinsam legen Radiologe Dieter Wistuba (Mitte), seine Mitarbeiterin Kristin Sievering und Lutz Wolfgang Kettler die Mumie auf den Untersuchungstisch des Computer-Tomographen.

Diepholz/Berlin - Von Martin Sommer. Ein mutmaßliches Gewaltopfer in einem altägyptisch dekorierten Sarkophag der Neuzeit – der Fall eines Dachbodensfunds in Diepholz bleibt mysteriös.

„Der Sarg ist definitiv ‚modern‘ “, sagt Professor Jochem Kahl vom Ägyptologischen Seminar der Freien Universität Berlin. Die neuzeitliche Kopie erkennt der Wissenschaftler ohne lange Überlegung: „Die Dekoration auf der Unterseite des Deckels gibt Szenen wieder, die offenbar aus verschiedenen Buchpublikationen ägyptischer Gräber oder Kunst stammen. So ist eindeutig die Kartusche der Nefertari zu erkennen (Gemahlin Ramses II.), deren Grab 1904 durch Ernesto Schiaparelli in Theben im Tal der Königinnen gefunden wurde.“ Offenbar haben die neuzeitlichen Sarggestalter ein ganzes Sammelsurium an Vorlagen ausgeschöpft, wie Kahl erläutert: „Andere Szenen der Dekoration scheinen aus älteren Publikationen zu stammen, worauf die Wiedergabe der Hieroglyphen weist, die typisch für die Zeit vor 1900 ist. Wenngleich das vom Photo schwer zu sagen ist, denke ich, dass die Szenen scheinbar kopiert und einfach auf den Sarg aufgetragen, vielleicht geklebt, sind.“

Schwieriger verhält es sich mit dem rätselhaften Sarg-Inhalt. „Zur Mumie selber ist ägyptologisch nichts Genaues zu sagen, solange man nicht wirklich den Kopf und den damit zusammenhängenden spitzen Gegenstand sowie den Kopfschmuck sieht“, sagt Professor Kahl, dem bislang nur Fotos des Dachboden-Fundes vorliegen. „Beides muss nicht unbedingt altägyptisch sein.“ Auch die Wicklung der Mumie lässt sich aufgrund der Bildvorlagen nicht eindeutig zuordnen. „Sie müsste genauer untersucht werden, bevor man sagen kann, ob sie altägyptisch ist.“ Zweifel scheinen jedenfalls angebracht: Ein Archäologe hat die Binden bereits als neuzeitliche Ware aus maschineller Produktion identifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Acht Tote bei Attacken Israels auf Dschihad-Ziele

Acht Tote bei Attacken Israels auf Dschihad-Ziele

Elon Musk: Tesla baut europäische Fabrik bei Berlin

Elon Musk: Tesla baut europäische Fabrik bei Berlin

Zwei Tote bei Rekord-Hochwasser in Venedig

Zwei Tote bei Rekord-Hochwasser in Venedig

Berliner Eisbärin Hertha bald ein Jahr alt

Berliner Eisbärin Hertha bald ein Jahr alt

Meistgelesene Artikel

Bassum Open Air 2020 mit Milow, Mia Julia, Max Giesinger und mehr

Bassum Open Air 2020 mit Milow, Mia Julia, Max Giesinger und mehr

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Syker Blechwaren stellt Insolvenz-Antrag - Betrieb läuft vorerst weiter

Syker Blechwaren stellt Insolvenz-Antrag - Betrieb läuft vorerst weiter

Famila wünscht sich Baustart in Leeste im April

Famila wünscht sich Baustart in Leeste im April

Kommentare