Erweiterung des Hachepark-Centers um rechnerisch 3000 Quadratmeter / Neue Geschäftsräume auf Feuerwehrgelände

Mehr Verkaufsfläche, mehr Parkplätze

Ein Bild aus Tagen, als die Feuerwehr noch intakt war. Die Quadratmeterzahl 1880 zeigt die Fläche an, auf der die 80 Parkplätze entstehen sollen.Bild: Stadt

Syke - (vog) n Sie sind auf das engste miteinander verbunden: Die Erweiterung des Einkaufszentrums Hachepark und die neue Feuerwehrzentrale. Gestern stellte die Verwaltung konkrete Pläne für die Veränderung vor.

Die Erweiterung des Einkaufs-Centers erfolgt auf dem aktuellen Feuerwehrgrundstück. Rechnerisch um eine Fläche von maximal 3000 Quadratmetern.

Heißt: Den ersten Schritt macht die Feuerwehr mit ihrem Einzug in ein neues Haus an einem neuen Standort. Zumindest die Fahrzeughalle muss stehen, damit die Fahrzeuge, die zurzeit in der alten Gerätehalle und in der Halle des Technischen Hilfswerks geparkt sind, im neuen Trakt untergebracht werden können.

Das macht den Weg frei für Karl Könecke. Der Eigentümer des Hachepark-Centers kann frühestens dann mit der Erweiterung beginnen. Geplant sind nach Auskunft der Verwaltung Neubauten für die Märkte Rossmann, Takko und Abc-Markt auf zusammen 3000 m² Fläche sowie ein Anbau des  famila-Markts auf 1800 m² – alles auf dem heutigen Feuerwehrareal. Diese Fläche von insgesamt 4800 m² reduziert sich aber rechnerisch um die 1880 m² Ladenfläche, die Abc, Rossmann und Takko heute schon betreiben.

An deren jetzigem Standort entstehen hinterher übrigens 80 Parkplätze.

Geschäftsmann Karl  Könecke rechnet mit einer Investition von insgesamt  etwa sechs Millionen Euro.

Nach Darstellung von Bürgermeister Dr. Harald Behrens sehen die Mieter wie famila, Takko, Abc-Markt und Rossmann den Standort Hachepark-Center überaus positiv. Er ziehe viele Kunden, auch von auswärts. Belastend seien die mittlerweile zu kleinen Kapazitäten und nicht ausreichende Parkmöglichkeiten. Das solle durch die Erweiterung geheilt werden, so Behrens. „Die Straße Am Feuerwehrturm wird dabei keine Anfahrt für die neuen Geschäfte“, beruhigte der Bürgermeister potenzielle  Bedenkenträger.

Das Nebeneinander von Feuerwehr und Hachepark-Center sieht Behrens übrigens längst als überholt an. Auf dem Einkaufs-Areal seien täglich 3000 Fahrzeuge unterwegs. „Die Feuerwehr ist immer mehr auf einer Insel, ein Wechsel ist genau das Richtige“, so Behrens.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Meistgelesene Artikel

Corona-Aus für 265 VHS-Kurse im Kreis Diepholz

Corona-Aus für 265 VHS-Kurse im Kreis Diepholz

Waldlehrpfad wird aufgearbeitet

Waldlehrpfad wird aufgearbeitet

BTR erweckt E-Autos zum Leben

BTR erweckt E-Autos zum Leben

Der Hut ist keine Lösung

Der Hut ist keine Lösung

Kommentare