Zwangsversteigerungen im Amtsgerichtsbezirk Syke / 2012: 39 Verfahren / Die meisten Objekte in Weyhe

Mehr Einfamilienhäuser unter dem Hammer

Syke/Diepholz - Von Dieter Niederheide. Gaststätte gefällig? Oder doch lieber ein freistehendes Wohnhaus? Immobilienkäufer, die bei Zwangsversteigerungen zuschlagen wollen, haben derzeit im Landkreis zahlreiche Möglichkeiten.

Wie Rechtspfleger Rolf Runge vom Syker Amtsgericht berichtet, kommen immer mehr Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen unter den Hammer.

In diesem Jahr hat das Amtsgericht bislang 39 Zwangsversteigerungsverfahren für Immobilien im Bereich des Amtsgerichtsbezirks Syke angeordnet. Dazu gehören die Städte Syke, Bassum und Twistringen, die Gemeinden Stuhr und Weyhe sowie die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Runge zufolge wurden 37 Termine (darunter Verfahren aus dem Vorjahr) durchgeführt und 17 Immobilien durch Zuschlagserteilung versteigert. „Sie hatten einen Gesamtverkehrswert von knapp 1,8 Millionen Euro“, so der Rechtspfleger. Vor zehn Jahren betreute das Gericht noch 150 Fälle, so der Fachmann. Er schätzt, dass die Entwicklung in diesem Jahr ähnlich verläuft wie im Vorjahr.

Der Gesamterlös umfasste etwa 1,5 Millionen Euro. Im Durchschnitt betrug der Versteigerungserlös damit mehr als 80 Prozent des Verkehrswertes, in zwei Fällen sogar über 100 Prozent, ordnet Runge die Zahlen ein. „Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich überwiegend um Einfamilienhäuser.“ Aber auch die Zahl der zu versteigernden Eigentumswohnungen steige. Auf gewerbliche Immobilien oder unbebaute Grundstücke beziehe sich hingegen nur ein geringer Anteil der Verfahren.

Die meisten Objekte kommen in diesem Jahr in der Gemeinde Weyhe unter den Hammer: Elf Stück. Danach folgen Stuhr (9), die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen (6), Syke (5), Twistringen (5) und Bassum (3).

2012 nahm die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen im Amtsgerichtsbezirk Syke einen Spitzenplatz ein. In jenem Jahr ordnete das Amtsgericht dort 78 Zwangsversteigerungsverfahren für Immobilien an, 21 davon in der Samtgemeinde. Es folgten die Gemeinde Stuhr (16), Weyhe (14), Bassum (11), Syke (8) und Twistringen (8). Insgesamt gab es 69 Zwangsversteigerungstermine (auch Verfahren aus 2011). In 42 Fällen fanden die Immobilien neue Eigentümer.

Zur Zeit sind Immobilien mit einem Gesamtverkehrswert von weit mehr als sechs Millionen Euro zur Zwangsversteigerung auf der Internetseite des Amtsgerichts Syke ausgeschrieben. Die Palette der Immobilien, die von Rechtspflegern des Syker Amtsgerichts zwangsversteigert werden sollen, ist vielseitig. Den höchsten Verkehrswert hat derzeit eine reetgedeckte Landhausvilla mit Nebenwohnhaus und Erholungsflächen in Asendorf. Sie soll für rund 1,25 Millionen Euro unter den Hammer kommen. Die Immobilie stand bereits zur Zwangsversteigerung an und könnte für weniger als die Hälfte des Verkehrswertes den Besitzer wechseln, heißt es auf der Webseite.

Wer auf einem landwirtschaftlichen Hof leben und Pferde halten oder züchten möchte, hat die Chance, einen Bauernhof mit Gebäude, Wasser- und Waldflächen in einer kleinen Ortschaft der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen zu ersteigern. Der Verkehrswert dieses Objekts beträgt 736 000 Euro. Wer sich als Gastwirt versuchen möchte, kann zwischen zwei Gasthäusern in Scharrendorf (Verkehrswert 250 000 Euro) und in Weyhe-Sudweyhe (310 000 Euro) wählen. Eines der günstigsten Objekte ist bereits für 15 000 Euro zu haben: Ein unbebautes Grundstück in einer Twistringer Ortschaft.

http://www.amtsgericht-syke.niedersachsen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kundgebung in Moskau gegen Polizei-Willkür

Kundgebung in Moskau gegen Polizei-Willkür

Schützenverein der Wasserdörfer feiern Jubiläum

Schützenverein der Wasserdörfer feiern Jubiläum

Stuhrer „Highland-Games“ gehen in die fünfte Runde

Stuhrer „Highland-Games“ gehen in die fünfte Runde

Gildefest 2019: Die Samstagnacht-Party im Festzelt

Gildefest 2019: Die Samstagnacht-Party im Festzelt

Meistgelesene Artikel

„aufMUCKEn“: „Busters“-Botschaft gegen Rassismus kommt an

„aufMUCKEn“: „Busters“-Botschaft gegen Rassismus kommt an

Twistringen sieht schwarz - beim Ziegelei Open Air

Twistringen sieht schwarz - beim Ziegelei Open Air

B51-Ausbau zwischen Bassum und Stuhr auf drei Spuren: Polizei erhöht den Druck

B51-Ausbau zwischen Bassum und Stuhr auf drei Spuren: Polizei erhöht den Druck

„Fridays for Future“-Demo: „Klima? – Aussichtsloser als mein Abi“

„Fridays for Future“-Demo: „Klima? – Aussichtsloser als mein Abi“

Kommentare