„Da war der Bär los“

Nachtrodeln von THW und Anglern

„Weniger als beim letzten Mal. Dennoch: Wir sind voll zufrieden“, sagt Volker Schweers, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerkes in Sulingen. THW und Angelsportverein hatten zum „Nachtrodeln“ an den Rodelberg an der Kornstraße gebeten. ·
+
„Weniger als beim letzten Mal. Dennoch: Wir sind voll zufrieden“, sagt Volker Schweers, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerkes in Sulingen. THW und Angelsportverein hatten zum „Nachtrodeln“ an den Rodelberg an der Kornstraße gebeten. ·

Sulingen - „Weniger als beim letzten Mal. Dennoch: Wir sind voll zufrieden“, sagt Volker Schweers, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerkes in Sulingen. THW und Angelsportverein hatten für Sonnabend zum „Nachtrodeln“ an den Rodelberg an der Kornstraße gebeten.

Und sie haben damit Hunderte Wintersportfreunde aus dem Mittelzentrum und der näheren Umgebung im wahrsten Sinne des Wortes hinter dem Ofen hervorgelockt.

Das dritte Mal hatte das THW mit der Veranstaltung einen eigenen Beitrag zur Freizeitgestaltung in der Stadt geleistet, zum zweiten Mal mit den Sulinger Anglern als Partner.

„Ganz uneigennützig machen wir das nicht“, räumt Schweers ein. „Eine bessere Möglichkeit, für uns und den Angelsportverein Werbung zu machen, gibt es nicht. Und die Erlöse aus dem Catering kommen der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen den Anglern und uns ganz gut zupass.“

Für Sonnabend, 17 Uhr, war der Beginn des „Nachtrodelns“ angekündigt. „Da war schon der Bär los“, sagt Schweers. Die ehrenamtlichen Helfer des THW brachten ein Einsatzfahrzeug mit Ladekran und daran befestigter Lichtgiraffe in Stellung, leuchteten so mit 9 000 Watt aus zwölf Metern Höhe die Auslaufzone aus, brachten zusätzlich mit einem „Power-Moon“, quasi einem leuchtenden Ballon, Licht ins Dunkel der Zuwegungen zum benachbarten Vereinsgelände der Angelsportler.

Für das passende Ambiente sorgten Feuerschalen und Schwedenfackeln links und rechts der Rodelbahn.

Nachtrodeln in Sulingen

Nachtrodeln in Sulingen

Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya
Hunderte Wintersportfreunde lockte am Samstagabend das Nachtrodeln des Technischen Hilfwerks in Sulingen hinter den Öfen hervor. Am Rodelberg an der Kornstraße schlitterten Jung und Alt den Hügel herab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Andy Zumaya

Die Mitglieder des Angelsportvereins um Sportwart Gerd Beich kümmerten sich um die Bewirtung der Gäste: Glühwein und Kinderpunsch waren heiß begehrt. „Am Bratwurstgrill standen die Menschen in Dreierreihen“, berichtet Volker Schweers.

Im Jahr 2005 hatte der THW-Ortsverband erstmals zum „Nachtrodeln“ auf den Rodelberg gebeten.

„Eigentlich aus der Not heraus“, erinnert Schweers. „Wir hatten uns Gedanken gemacht, mit was für Aktionen wir unsere Jugendgruppe in dem langen Winter beschäftigen könnten. Eine Idee jagte die nächste, und dann sind wir schließlich beim Rodeln hängengeblieben.“

Was zunächst nur als Event für die Nachwuchs-Helfer gedacht war, entwickelte sich durch Mund-zu-Mund-Propaganda schnell zu einem Volksfest.

Unterstützte der Angelsportverein 2005 noch mit seinen Räumlichkeiten, traten Gerd Beich und Mitstreiter bei der Neuauflage fünf Jahre später erstmals als Mitveranstalter auf.

Wann Helfer und Angler das nächste Mal zum „Nachtrodeln“ bitten, lässt Schweers offen. „Das hängt ja nicht zuletzt vom Wetter ab. Gibt es Ende Februar oder im März diesen Jahres noch einmal Schnee, warum nicht? Spaß macht es allen Beteiligten allemal. Und so unüberschaubar groß ist der Aufwand für uns und die Angler ja nun auch nicht.“ · oti

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Abgesagt: Brokser Heiratsmarkt kann wegen Corona auch 2021 nicht stattfinden

Abgesagt: Brokser Heiratsmarkt kann wegen Corona auch 2021 nicht stattfinden

Abgesagt: Brokser Heiratsmarkt kann wegen Corona auch 2021 nicht stattfinden
Bassumer Gewässer wird aufgewertet

Bassumer Gewässer wird aufgewertet

Bassumer Gewässer wird aufgewertet
Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt

Fahrbahnabsenkung: L 330 zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen voll gesperrt
Neue Eigentümer für ehemaliges Rudi-Carrell-Anwesen in Wachendorf

Neue Eigentümer für ehemaliges Rudi-Carrell-Anwesen in Wachendorf

Neue Eigentümer für ehemaliges Rudi-Carrell-Anwesen in Wachendorf

Kommentare