Züchter geben auf dem Brockumer Markt Einblick in ihre Arbeit

Tierschau mit Pracht-Exemplaren

+
Dieser 1600-Kilogramm-Bulle wird auf der Tierschau zu sehen sein.

Brockum - Ein 14 Meter hoher Maibaum mit drei großen Hinweisschildern weist den Besuchern von heute bis kommenden Dienstag beim Brockumer Großmarkt den Weg auf das Tierschaugelände zwischen Riesenrad und Viehmarktareal. Am Donnerstag hat eine Fachfirma aus Flensburg für die Unterbringung der Tiere mehrere rustikale Musterställe und mobile Weidehütten aufgebaut, und die Tiere treffen ebenso heute Morgen auf dem Festplatz ein wie die Zucht- und Vermarktungsprofis Martin Seidl und Tobias Bauerreiß mit ihrem Helferteam von der Bayern-Genetik GmbH.

Der Überraschungsgast lässt allerdings noch bis Montag auf sich warten: Gegen 11 Uhr erwarten die Brockumer Marktverantwortlichen in der Tierschau den XXL-Ostfriesen Tamme Hanken. Er bringt nicht nur seine Ehefrau Carmen, sondern auch seinen Schimmelhengst „Jumper“ mit. Zunächst wertet Tamme Hanken durch seinen Besuch die Tierschau auf, bevor er in der Mittagszeit zu einem Marktbummel startet. „XXL-Ostfriese meets XXS-Bürgermeister“, wünscht sich Ratsvorsitzender Marco Lampe ein besonderes Erinnerungsfoto mit dem Ehrengast.

Zu sehen sind in der ersten Brockumer Tierschau von heute bis Dienstag eine ganze Reihe von Rassetieren. Die größte Beachtung dürfte der „Gigant der Rennbahn“ finden, ein 1600-Kilogramm-Bulle aus dem Bestand der Bayern-Genetik. Zudem werden mehrere Herdbuchtiere vom Aussterben bedrohter Rassen gezeigt. Unter anderem sind vier 200-Kilogramm-Fleckviehfresser eines Stemweder Zuchtbetriebes, eine Angus-Kuh mit Kalb einer Weidegemeinschaft aus dem Raum Paderborn, zwei Fleckvieh-Kreuzungen aus dem Raum Rotenburg-Wümme und eine Welsh-Black-Familie mit Kuh, Bullen und Kälbchen eines Züchters aus Westerstede zu sehen. Einer vom Aussterben bedrohten Rasse ist auch ein Gelbvieh-Kalb zuzuordnen, das aus dem Bestand der Bayern-Genetik kommt. Auf einem großen Schweinetransporter präsentieren sich den Besuchern zudem vier Kreuzungsferkel.

„Durch die erste Tierschau wird ein Marktbesuch insbesondere für unser Publikum aus dem landwirtschaftlichen Bereich noch reizvoller“, versprechen Marco Lampe, der für die Landmaschinenschau und den Viehmarkt am Dienstag mitverantwortliche Thorsten Buschmann sowie die beiden Zuchtvieh-Experten der Bayern-Genetik unisono.

Das könnte Sie auch interessieren

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Meistgelesene Artikel

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Kommentare