Debütroman und „Zeltmission“

Wischmeyer kommt nach Hüde am Dümmer: „Ich mache keine Witze“

Dietmar Wischmeyer, Autor, Kolumnist und Satiriker, tritt am 20. August wieder in Hüde auf.
+
Dietmar Wischmeyer, Autor, Kolumnist und Satiriker, tritt am 20. August wieder in Hüde auf.

Dietmar Wischmeyer, Autor, Kolumnist und Satiriker, tritt am 20. August in Hüde am Dümmer auf.

Hüde - Dietmar Wischmeyer, Autor und Kolumnist, ist einer der erfolgreichen Humoristen in Deutschland. Er tourt mit Oliver Kalkofe und Oliver Welke. Er ist regelmäßiger Gast in der „Heute-Show“ des ZDF und erfreut Radiohörer seit Jahrzehnten. Am 17. August erscheint sein Debütroman „Begrabt meinen rechten Fuß auf der linken Spur“. Der erzählt die Lebensgeschichte des Straßenarbeiters Wolfgang Schrage, seine Verstrickungen in die deutsche Politik von der Wendezeit bis heute und sein glückliches Ende als umtriebiges Schlitzohr.

Zum Roman und zu seinem Auftritt am 20. August Open-Air auf dem Schützenplatz in Hüde mit der „Zeltmission“ beantwortete er die Fragen von Simone Brauns-Bömermann.

Herr Wischmeyer, wir freuen uns alle auf die Regencaps und Ponchos zum Open-Air in Hüde am 20. August zur x-ten Zeltmission am Dümmer. Es wird kein Feuerwerk geben, aber Satire hoffe ich. Wie flach werden die Witze am zweitflachsten Binnensee Niedersachsens? Und wieso ist schon wieder eine Mission fällig, lernt keiner?
Ich mach gar keine Witze, sondern weise den Menschen den richtigen Weg durch ihr kontroverses Dasein. Alle Zuschauer werden danach innerlich reicher und beschwingter nach Hause gehen.
Worauf dürfen Ihre Gäste sich freuen im Freien bei der Zeltmission ohne Zelt?
Ich sage vorher, wie lange es dauert, sodass sich jede Blase auf die Verweildauer am Platz einstellen kann und geht es der Blase gut, freut sich der Mensch.
Auf ihrem neuesten Werbebild in blauem Jackett mit weißem Hemd und exakt geschnittenen Haaren sehen Sie sehr seriös aus, als würden sie bald kandidieren? Ist das eine allgemeingültige Fassade, wenn man daran kratzt, erlebt man Knüppel aus dem Sack?
Das Foto stammt aus der Zeit, als ich Angst hatte dank Corona kein Geld mehr zu verdienen und mich als Außendienstmitarbeiter für Finanzprodukte bewerben wollte.
Zu Ihrem neuen Buch: Wieso haben Sie das Format „Roman“ gewählt?
Bibel gibt es schon, für ein Lehrbuch Pathophysiologie bin ich zu doof und Gedichte liegen mir nicht so.
Ist der Titel so doppeldeutig, wie ich ihn interpretiere? Mit rechtem Fuß gibt man in der Regel Gas, auf der linken Spur überholt man. Ist das das Synonym für unser Wirtschaftssystem und wie es krankt? Oder ist die linke Spur mehr als gedankliche, vielleicht politische Richtung gedacht? Klären Sie uns doch bitte auf.
Alles richtig! Im Roman hat sich „Jetta-Kalle“ den Spruch auf den linken Unterarm tätowieren lassen.
Sie schreiben, dass Wolfgang Ihr Protagonist, ein so ganz anderer Zeuge der Wende ist. Müssen Sie als Dietmar Wischmeyer nach Erscheinen des Romans in ein Zeugenschutzprogramm?
Ins Autorenschutzprogramm, das gibt’s aber leider nicht.
Wie lange haben Sie an dem Roman gearbeitet? Ist es ein Corona-Produkt oder war es lange fällig?
Jeden Tag von 7 bis um 10 während des ersten Lockdowns, Lust dazu hatte ich schon länger, doch nie Zeit genug.
Würden Sie gerne mal mit einem Kollegen wie Horst Evers (alias Gerd Winter aus Evershorst am Dümmer) gemeinsam auftreten am Dümmer? Was schätzen Sie an dem Kollegen – oder auch nicht?
Ich bin schon einige Male mit Horst Evers aufgetreten, außerdem ist er sowohl Kollege beim Rowohlt-Verlag als auch bei Radio Eins in Berlin, da fehlt eigentlich nur noch der Dümmer.

Am 20. August in Hüde - Tickets im Vorverkauf

Dietmar Wischmeyer, alias „Günther, der Treckerfahrer“, freut sich auf den Auftritt am Dümmer. Hüde ist nicht der erste Auftritt seit Corona, Wischmeyer gastierte aktuell zweimal in Minden und im letzten Jahr vor Autos in Bremen. In Hüde werden sich die Besucher auf Open-Air-Bedingungen am Freitag, 20. August, auf dem Schützenplatz einstellen müssen. Wischmeyers Zeltmission rechnet immer im Spätsommer mit den Menschen und ihren Meinungen um uns herum ab. Der Veranstalter weist auf folgendes hin: Der Einlass erfolgt nur mit Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder einem aktuellen negativen Test (darf maximal 48 Stunden zurückliegen). Ein gültiger Personalausweis muss vorgelegt werden. Eine Registrierung erfolgt vor Ort und wird beim Einlass geprüft. Empfohlen wird die Luca-App. Alternativ kann im Vorfeld auf der Homepage www.kwb-veranstaltungen.de das Kontaktformular runterladen und die persönlichen Daten eintragen werden. Außerhalb des Sitzbereiches ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz verpflichtend. Tickets gibt es unter anderem in Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld
Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Kommentare