29. Schießen der BASF 

Wanderpokal verteidigt

+
Die erfolgreichen Schützen des 29. BASF Pokalschießens mit BSG-Vorsitzenden Volker Varenkamp (2.v.r.). 

Lemförde - Freude, Spaß haben und die Gemeinschaft pflegen standen während des 29. BASF Pokalschießens am Dienstag im Vordergrund. Veranstalter war die BSG Schießgruppe, die erneut alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu eingeladen hatte. Austragungsort war der Schießstand des Schützenvereins Lemförde im Espohl. Die Schießleitung übernahmen in bewährter Weise Doris Hülsmann, Andreas Dünn und Ingo Hinke.

„Mit 76 Teilnehmern hatten wir wieder einen kleinen Anstieg. Der Trend ist positiv“, freute sich Volker Varenkamp, erster Vorsitzender der BSG, zur Siegerehrung. Zuvor hatte er Christiane Sajdak von der Geschäftsführung, Personalchefin Brigitte Würger sowie den BSG-Ehrenvorsitzenden Jörg Henkelmann begrüßt. Danke sagte er der Geschäftsführung für die Unterstützung, dem Schützenverein Lemförde für die Überlassung der Räume, „wo wir seit fast 30 Jahren unser Schießen ausrichten dürfen.“ Varenkamps weiterer Dank galt allen Helfern und Unterstützern.

Doris Hülsmann gab dann die Schützen bekannt, die besonders viel Treffsicherheit und ein ruhiges Händchen bewiesen hatten. Bei den Einzel-Damen waren das in der Rangfolge Platz eins bis drei Anja Gerber, Bereich GM, 48 Ringe, Teiler 152, Tanja Lange, Bereich E-PME\\N, 48 Ringe, Teiler 170, die im letzten Jahr Platz eins belegte, und Sina Reuschel, Bereich GM, 47 Ringe.

Bei den Einzel-Herren waren erfolgreich: Tim Rosenberger, Bereich CM, 49 Ringe, Teiler 136, Jan Hallo, Bereich E-PME/L, 49 Ringe, Teiler 205, Thorsten Hermann, Bereich E-PME/B, 49 Ringe, Teiler 396, Rainer Müller, Bereich E-PME/L, 49 Ringe, Teiler 400, und Andreas Köster, Bereich E-PME/L, 49 Ringe, Teiler 488. Beste Auszubildende war Johanna Skeretsch, die auch letztes Jahr gewann, Pechvogel des Tages wurde Ulrike Haack, Bereich G-PM (Cellasto).

Schießgruppe in gesonderter Wertung waren bei den Herren erfolgreich Rüdiger Jahn, Bereich GM, 50 Ringe, Teiler 284, Sjoert Schenkel, Bereich E-PME\\L, 49 Ringe, Teiler 149, Ingo Hinke, Bereich E-PME\\L, 49 Ringe, Teiler 220, Wolfgang Steinemann, Bereich G-PM, 49 Ringe, Teiler 281 und Andreas Dünn, Bereich E-PME\\L, 48 Ringe. Bei den Damen der Schießgruppe konnten Doris Hülsmann, Bereich E-PME\\I, 47 Ringe, Teiler 60, Petra Hanking, Bereich E-PME\\L, 47 Ringe, Teiler 375 und Alisha Kathmann, Bereich GM, 47 Ringe, Teiler 403 punkten.

Den Wanderpokal der BASF bekam der Bereich E-PME\\L (Standortverwaltung + IT) zum vierten Mal in Folge mit 293 Ringen. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten der Bereich G-PM (Cellasto) mit 287 Ringen, die Bereiche E-PME\\ B, T, G, C, E, V + GM mit 286 Ringen, die Bereiche E-PME\\N, E-PME\\P + CM mit 280 Ringen sowie die Bereiche E-PME\\I, E-PME\\O und E-PME\\S mit 222 Ringen.

Beim Glückspreisknobeln freuten sich über kleine und große Sachpreise auf den Plätzen eins bis zehn Petra Hanking, Rainer Müller, Rainer Wittig, Carola Hinke, Anja Gerber, Martina Bolte, Ingo Hinke, Frank Mattusch, Manfred Wielsch und Gunter Lukat. J cb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

Erntefest Ströhen: „Unglaublich, was ihr auf die Beine stellt“

Erntefest Ströhen: „Unglaublich, was ihr auf die Beine stellt“

Volksfest rund um den Kürbis

Volksfest rund um den Kürbis

Kommentare