1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Lemförde

Nach 36 Jahren: „Ekrems Taverne“ in Lemförde schließt Ende Juli

Erstellt:

Von: Carsten Sander

Kommentare

Seit 36 Jahren ist „Ekrems Taverne“ ein beliebtes Restaurant in Lemförde. Doch bald schließt das Lokal.
Seit 36 Jahren ist „Ekrems Taverne“ ein beliebtes Restaurant in Lemförde. Doch bald schließt das Lokal. © privat

In Lemförde geht am 31. Juli eine Restaurant-Ära zu Ende. „Ekrems Taverne“ schließt, Besitzer und Betreiber Ekrem Housein und seine Frau Nezat gehen in den Ruhestand. Schon seit Wochen steht die Immobilie zum Verkauf.

Lemförde – Dieses Restaurant ist eine Institution in Lemförde. Seit 36 Jahren schon gibt es „Ekrems Taverne“ im Ortskern – doch in wenigen Tagen ist das Lokal Geschichte. Via Facebook gaben Ekrem Housein und seine Frau Nezat bekannt, dass der 31. Juli der letzte Öffnungstag für sie sein wird. Dann ist Schluss.

Auf Facebook löste die Nachricht eine Welle an bedauernden Kommentaren aus. „Ihr werdet uns fehlen“ und „Es war immer toll bei euch“, schrieben User in die Kommentare unter die Nachricht, die allerdings nicht mehr unerwartet kam. Denn schon vor einigen Wochen tauchten in Online-Portalen Verkaufsanzeigen für das beliebte Restaurant auf. Zuletzt verschwanden diese Anzeigen wieder und werden jetzt quasi von der Mitteilung der Schließung abgelöst. Was den Schluss nahelegt, dass ein Käufer gefunden wurde.

Vom „wohlverdienten Ruhestand“ schreiben die Restaurant-Betreiber in dem Facebook-Post und verabschieden sich „mit einem weinenden und einem lachenden Auge“ von ihren Gästen. Es seien 36 Jahre „voller Freude, Energie und Leidenschaft“ gewesen, die sie mit ihren Kunden verbringen durften, erklären Ekrem und Nezat: „Wir möchten uns bei allen Gästen und Freunden bedanken, die uns die letzten fast vier Jahrzehnte treu unterstützt haben und gemeinsam mit uns viele Erinnerungen gesammelt haben.“  

Auch interessant

Kommentare