Ein super gelungenes Fest mit toller Stimmung bei Jung und Alt

„Es sind alle glücklich“

+
Die Krippen-Leiterinnen Dorothea Kettler (r.) und Nadine Spoeter-Winkelmann (l.) mit dem symbolischen Apfelbaum, den die Eltern der scheidenden Kinder der Einrichtung schenkten.

Lemförde - „Es war ein super gelungenes Fest! Wir haben viele positive Rückmeldungen von den Eltern bekommen. Es waren alle glücklich, es war eine tolle Stimmung und das Wetter hat auch mitgespielt“, schwärmte Nadine Spoeter-Winkelmann, Leiterin der Kinderkrippe der Evangelisch-lutherischen Kindertagesstätte Lemförde nach dem „Kunterbunten Luftballon Sommerfest“.

Zu dem konnte das Krippenteam – Dorothea Kettler, Krippen- und Kitaleiterin, Nadine Spoeter-Winkelmann, Krippenleitung und Krippenerzieherin, Kathrin Janza, Krippenerzieherin, Esther Paltinat, Hannah Voges, Ellen Welsch, alle Erzieherinnen, sowie Ute Guder, Raumpflegerin – nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern, Geschwister, einige Großeltern und natürlich die Elternvertreter begrüßen. Um dem Motto gerecht zu werden, hatten die Erzieherinnen am Zaun entlang, an der Eingangstür, auf dem Spielplatz oder sogar am Abflussrohr Luftballons dekoriert, die sich fröhlich im Wind hin und her wiegten.

Für ein köstliches Büfett aus selbstgebackenem Kuchen, kleinen Frikadellen, Rohkost wie Möhren, Gurke, Paprika, Kohlrabi, Radieschen plus dem entsprechenden Dip hatten die Eltern gesorgt; für Heißwürstchen, Brötchen und diverse Getränke das Krippenteam. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken, verbunden mit einem gegenseitigen Kennenlernen und so manchem Klönschnack, luden die Erzieherinnen zu Spielen und zum Malen ein.

Von einigen Kindern hieß es an diesem Tag jedoch Abschied nehmen, da sie nach den Sommerferien die regulären Kindergärten besuchen. Symbolisch überreichten die Eltern der scheidenden Kinder deshalb einen Blätterstamm, an dem die Fotos in Form von Äpfeln ihrer Sprösslinge hingen. Denn daraus wird nach den Sommerferien ein Apfelbaum, den die Eltern noch einpflanzen werden. Außerdem erhielten die Kleinen eine Mappe sowie einen Geburtstagskalender.

Zum Schluss des kunterbunten Luftballon Sommerfestes ließen alle Kinder einen Luftballon fliegen, an dem sich jeweils ihr Name nebst Adresse befand. „Diese Aktion passt auch gut, denn einige Kinder „fliegen“ ja auch in andere Gefilde“, sagte Nadine Spoeter-Winkelmann lächelnd. Einige der Mädchen und Jungen entließen ihren Luftballon bedenkenlos in den stahlblauen Himmel, bei anderen hingegen rollten sogar die Tränen. Aber: Jedes Kind bekam beim Nachhausegehen nochmals einen Luftballon geschenkt. Und vielleicht kommen demnächst die Antworten von den fliegenden bunten Boten.

Da nach den Sommerferien in der Krippe noch Plätze frei sind können sich Eltern die möchten, dass ihr Kind schon früh mit Gleichaltrigen in Kontakt kommt und entsprechend seiner Bedürfnisse und seines Entwicklungstandes gefördert wird, unter Telefon 05443/9986126 mit dem Lemförder Krippenteam in Verbindung setzen.

cb

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare