Martina Striek übernimmt Lemförder Schiedsamt von Dietmar Siegel

Streit um Garten ist der Klassiker

Amtsübergabe: Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe (l.) und Ordnungsamtsleiter Uwe Allhorn (2.v.r.) dankten dem scheidenden Schiedsmann Dietmar Siegel (r.) und seinem Stellvertreter Jürgen Kynast für ihr bisheriges Engagement und wünschen der neuen Schiedsfrau Martina Striek viel Erfolg bei ihrer künftigen Aufgabe.  
Foto: Russ
+
Amtsübergabe: Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe (l.) und Ordnungsamtsleiter Uwe Allhorn (2.v.r.) dankten dem scheidenden Schiedsmann Dietmar Siegel (r.) und seinem Stellvertreter Jürgen Kynast für ihr bisheriges Engagement und wünschen der neuen Schiedsfrau Martina Striek viel Erfolg bei ihrer künftigen Aufgabe. Foto: Russ
  • Melanie Russ
    vonMelanie Russ
    schließen

Lemförde – Bäume oder Hecken, die sich nicht an Grundstücksgrenzen halten, sind der Klassiker. Lärmbelästigung und Beleidigungen gehören ebenfalls zum Tagesgeschäft von Schiedspersonen. Sie kommen immer dann ins Spiel, wenn streitende Parteien keine einvernehmliche Lösung finden. „In 80 Prozent der Fälle sind es Streitigkeiten zwischen Nachbarn“, ist Dietmar Siegels Erfahrung.

Der 64-Jährige war in den vergangenen zehn Jahren Schiedsmann in der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“. Zum 30. Juni geht er auf eigenen Wunsch in den „Ruhestand“. Zu seiner Nachfolgerin hat der Samtgemeindeausschuss die 48-jährige Hüderin Martina Striek bestimmt. Stellvertretende Schiedsperson bleibt Jürgen Kynast, der das Ehrenamt bereits seit 2007 innehat.

„Es ist traurig, dass Nachbarn in solchen Fällen nicht miteinander reden können“, bedauert Siegel. „Mein Ziel war immer, eine Einigung ohne Verfahren hinzubekommen.“ Meistens ist ihm das gelungen. Nur ein- oder zweimal sei sein Schlichtungsversuch erfolglos gewesen. Im Schnitt wurde seine Hilfe drei- bis viermal pro Jahr angefordert. Meistens habe ein sogenanntes Tür-und-Angel-Gespräch ausgereicht, um den Streit beizulegen. „Es ist immer besser, vor Ort miteinander zu sprechen. Meistens konnte so eine Lösung gefunden werden.“ Nur achtmal kam es laut Siegel zu einem offiziellen Schlichtungsgespräch im Rathaus.

Seine Nachfolgerin Martina Striek war laut Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe eine von gleich mehreren Bewerbern. Die Wahl sei neben ihren anderen Qualifikationen auch auf sie gefallen, weil sie eine Frau sei. Mit einem männlichen Stellvertreter ergänze sich das gut, denn einige, die das Schiedsamt in Anspruch nähmen, würden vielleicht lieber mit einer Frau sprechen, andere lieber mit einem Mann.

Ehrenamt ist für die Hüderin nach eigener Aussage schon lange ein Thema. Als die Samtgemeinde nach einer neuen Schiedsperson suchte, „habe ich mich angesprochen gefühlt“. Also holte sie sich von Siegel Informationen aus erster Hand über die Arbeit einer Schiedsperson und bewarb sich. In der vergangenen Woche trafen sich beide zur offiziellen Amtsübergabe, bei der Dietmar Siegel den „Papierkram“ überreichte und noch ein paar praktische Tipps gab. Um sich auf ihre Aufgabe vorzubereiten, wird Striek in Kürze auf Kosten der Samtgemeinde an einigen Lehrgängen teilnehmen. Die 48-jährige ist als Berufsberaterin in Lübbecke tätig, hat einen Hospizkurs absolviert und bereits an einer Mediation teilgenommen.

Schiedspersonen schlichten viele bürgerlich-rechtliche Streitigkeiten, vor allem zwischen Nachbarn oder Bekannten. Sie versuchen, dabei nicht nur den Streit zu klären, sondern auch dazu beizutragen, dass die Beteiligten wieder ein gutes Verhältnis miteinander pflegen.

In einigen Fällen ist ein Streitschlichtungsversuch erforderlich, bevor die Gerichte tätig werden können. Denn bei bestimmten Delikten des Strafrechts wie Beleidigung, Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verletzung des Briefgeheimnisses erhebt die Staatsanwaltschaft nur Anklage, wenn dies im öffentlichen Interesse liegt. Eine Privatklage vor der Staatsanwaltschaft kann nur erhoben werden, wenn zuvor die Schiedsperson eingeschaltet wurde.

Von Melanie Russ

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Brücken-Neubau beendet: A1-Engpass bei Stuhr nach Jahren voller Staus und vielen Unfällen aufgehoben

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ein Angebot (fast) wie vor Corona

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Ausbau der Bassumer Straße kommt später

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Polizei im Landkreis Diepholz trägt künftig Kamera -  Aufnahmen als Beweismittel zulässig

Kommentare