29 Spendenurkunden an Vereine und ihre Ideen von Kreissparkasse Grafschaft Diepholz anlässlich deren Jubiläums

Viele Projekte können umgesetzt werden

+
Gruppenbild mit Kreissparkasse: Die Vereinsvertreter der Region Lemförde mit den Vertretern des Geldinstitutes im Garten von Tiemanns Hotel.

Stemshorn - „Wir verteilen keine Geschenke, denn die sind ohne Gegenleistung. Sie alle leisten jedoch täglich Großes und deshalb möchten wir das anerkennen“, so definierte es Regionaldirektor Bernd Ufferhardt zur Spenden-Urkunden-Übergabe in Tiemanns Hotel in Stemshorn für die 29 Spendenempfänger der Region Lemförde.

„Das Geld wird in den nächsten Tagen überwiesen, bitte reichen Sie die Spendenbescheinigungen ein und teilen Sie uns mit, wenn wir die Umsetzung ihrer Wünsche, Projekte und Ideen anschauen können“, war ein Wunsch vom Kreissparkassenchef aus Diep-holz, Ralf Finke.

Derzeit ist die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz viel unterwegs, um „Spendengelder“ in Höhe von insgesamt 750000 Euro im gesamten Landkreis unter die „Vereine“ zu bringen. Voraussetzung, um an diesem Abend in Stemshorn in der Runde der glücklichen Geldempfänger sitzen zu dürfen, war, dass alle 29 Spendenempfänger bis zum 30. Juni ihre Spendenbewerbung ausgefüllt und fristgerecht bei der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz eingereicht hatten.

„Zum 150. Geburtstag gibt die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz den Vereinen einen aus“, hieß die Kurzversion, aber die Tatsache, dass das Kreditinstitut und Geldhaus insgesamt auf den Landkreis Diepholz bezogen 750000 Euro investiert an Spendenvolumen, war den Exkurs in die vergangenen 150 Jahre Engagement der Kreissparkasse mehr als wert. „150 Jahre Gut – 750000 Euro für die Region“ war die Aktion betitelt, der 500 Bewerbungen auf Kreisebene von Vereinen, Institutionen, Körperschaften, Organisationen, Schulen und Kindergärten und deren Fördervereine spontan mit Ideen gefolgt waren.

Entscheidungsgrundlage für das Gremium der Kreissparkasse war die Kurzbeschreibung des geplanten Projektes, der Idee oder der Zweckmäßigkeit der gewünschten Spende. Was dann im Feld „Benötigter Spendenbetrag“ stand, weiß nur die Kreissparkasse. Nach Eingang der Anträge hätte man im Haus in einer Kommission und in diversen Vergabeausschüssen über die Auswahl entschieden. Immer mit direktem Bezug zu den fünf sehr unterschiedlich großen Regionaldirektionen Wagenfeld, Lemförde, Barnstorf, Diep-holz und Sulingen. „Es konnten 75 Prozent der Anträge berücksichtigt werden“, informierte Ralf Vielhauer.

In Lemförde nur fröhliche Gesichter, aber nicht wegen des Geldmehrwertes im Verein, sondern mit Vorfreude für die jetzt ermöglichte Umsetzung der Projektidee. Gerne standen die in Gruppen aufgeteilten Empfänger bei den Mitarbeitern Manfred Tuma und Markus Schnock „an“, um die knallrote Urkunde und damit die Quittung für die Spendensumme in Empfang zu nehmen. Die Wünsche der Antragsteller rangierten von der Slipanlage der Seglervereinigung Hüde, einem Defibrillator für die Ortsfeuerwehr Lemförde, einem Quad für die DRK-Bereitschaft in Lemförde und Instrumenten für den Musikverein „Altes Amt Lemförde“.

Ralf Finke betonte die guten Geschäftsbeziehungen der Kreissparkasse zwischen Kunde und Bank sowohl in der Vergangenheit ab Gründung 1865, als die Kasse noch als Spar-, Leih- und Vorschusskasse firmierte, mit 1700 Talern und zwei Groschen in der Eröffnungsbilanz startete und dem Jetzt 2015. „Und deshalb war es uns ein Anliegen, den Gesamtbetrag in Höhe von 750000 Euro im gesamten Landkreis als nicht rückzahlbaren Investmentbetrag in Ideen von Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen zu investieren“, betonte Finke.

Über die Höhe des Betrages, der in die Region Lemförde floss, machte das Institut keine Angaben.

Bei Imbiss und Getränken feierten und „snackten“ die Spender und Empfänger über die geplanten Projekte noch eine Weile. Mit der Urkunde in den Händen, waren die Spendenempfänger jedenfalls einen großen Schritt weiter in deren Umsetzung.

sbb

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare