Shanty Chor Dümmersee begeistert mit Benefizkonzert in der katholischen Kirche/Ein Lichtblick am Vorabend des Lichterzaubers

Ein fröhlicher und besinnlicher Vorweihnachtsabend

+
Beeindruckten als Solisten beim Konzert am Freitagabend: Werner Mentrup (l.) und Hartmut Piontek.

Lemförde - Von Christa Bechtel. Kaum war der letzte Ton des mittlerweile traditionellen Weihnachtskonzertes des Shanty Chors Dümmersee in der sehr gut gefüllten katholischen Kirche „Zu den heiligen Engeln“ in Lemförde verklungen, spendeten die begeisterten Besucher stehende Ovationen, langanhaltenden, herzlichen Applaus… und sofort wurden Zugaberufe laut. Bekamen sie auch: „Amazing grace“ mit Rolf Baumgarten als brillanten Solisten, der zuvor schon mit dem von Leonhard Cohen bekannten „Halleluja“ beeindruckt hatte.

Das Benefizkonzert zugunsten der evangelischen und katholischen Kirchen Lemförde ist seit etlichen Jahren ein Lichtblick im Rahmen des Lemförder Lichterzaubers – immer am Vorabend der Eröffnung des Weihnachtsmarktes. „Wir hoffen, dass wir Sie ein bisschen auf die Weihnachtszeit einstimmen können. Wir, das kann ich Ihnen versprechen, werden unser Bestes dazu tun und geben“, betonte Vorsitzender Dieter Hohlt in seiner Begrüßung.

„Wir wünschen uns alle Freude, Glück und Frieden – und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Doch in der heutigen Zeit sind wir leider, das wissen wir alle, meilenweit von diesem Frieden entfernt. Aber gerade deshalb wollen wir uns heute einen schönen, fröhlichen und besinnlichen Vorweihnachtsabend gönnen“, sagte Rainer Schieffer aus Rahden, der im Verlauf des Konzerts für eine informative und humorvolle Moderation sorgte.

Stimmungsvoll und mit ansteckender Freude am Singen eröffnete der Shanty Chor Dümmersee sein Programm mit „Frohe Weihnacht überall“. Die singenden „Seebären“ vom Dümmer um ihren engagierten und nach einer langen Leidenszeit wieder recht gut erholten Dirigenten Peter Godek (Akkordeon) aus Bad Essen boten den Konzertbesuchern auch in diesem Jahr einen Querschnitt aus Seemanns- und maritimen Weihnachtsliedern.

Weihnachten möchte niemand einsam und allein sein. So auch „Der alte Mann und sein Schiff“, der viele Jahre zur See fuhr und jeden Abend zum Hafen geht, um zu sehen, ob sein Schiff kommt. Aber das kann es schon lange nicht mehr, da es vor vielen Jahren in einem Sturm gesunken ist. Feinfühlig, mit seinem hervorragenden Stimmpotenzial beeindruckte der Chor nicht nur hier dynamisch vom feinsten Piano bis zum zupackenden Forte und einer sauberen Intonation. Auch das zum festen Programmpunkt gehörende „Weihnacht am Dümmer“ aus der Feder von Hans Heyer und Peter Godek, die überschäumenden Gospels „O Lord, what a morning“ und „Kumbaya“ oder, was keinesfalls fehlen darf, „Der kleine Trommelmann“, den stets exzellent Klaus Hitschfeld verkörpert, sorgten für manchen Beifallssturm. Neu im Repertoire haben die Sänger das „Ave Maria der Meere“. Hier bestach Solist Jonas Stärk aus Damme so sehr, dass ein Besucher spontan hauchte: „Das war stark!“

Überhaupt legten im Verlauf des Abends die Solisten Dieter Hohlt, Werner Mentrup, Bernd Asse, Hartmut Piontek und Jonas Stärk besondere Fundamente. Kompetente instrumentale Begleitung bekamen die Choristen von Peter Walter, Gitarre, Rolf Baumgarten, Mundharmonika, Irina Bergen und Peter Schuster am Akkordeon, Bassist Peter Beckmann, sowie dem neuen Keyboarder aus Ostercappeln, Karl Schulte. Für Percussion sorgte Klaus Hitschfeld. Zwischendurch boten Bernhard Rossa und Werner Hoppe sowie in der Pause Bärbel Mentrup mit ihren Gedichten und Geschichten besondere Glanzpunkte im Programm. Mit „O du fröhliche“ für alle zum Mitsingen klang das stimmungsvolle Weihnachtskonzert in der katholischen Kirche aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare