Seit 48 Jahren Freude am gemeinsamen Singen

Sängerfest in Brockum mit drei Chören, klassischem Liedgut und Schlagern

Freude am gemeinsamen Singen verbindet die Sänger des Männergesangsvereins Brockum.  

Brockum - Von Heidrun Mühlke. Das Sängerfest hat am Samstagabend drei Chöre im Brockumer Gasthaus „Am Markt“ zusammengeführt. In Bestform präsentierten sich die Männergesangsvereine aus Wagenfeld/Barver und Brockum. Für einen ganz besonderen Hörgenuss sorgten Sänger aus Bogel, die über das Wochenende zu Gast bei den befreundeten Brockumern waren.

Die Freundschaft zu den Sangesbrüdern aus Bogel besteht seit nunmehr 48 Jahren. 1970 war die Kameradschaft aus einer zufälligen Urlaubsbekanntschaft entstanden und wird seither mit gegenseitigen Besuchen gefestigt. „Es hat sich zu einer netten Gemeinschaft entwickelt“, freute sich Jürgen Kynast, Vorsitzender des Brockumer Männergesangsvereins. Die Freude am gemeinsamen Musizieren verbindet die Männer und deren Familien seit den Anfängen.

Aus dem Musikantenkoffer holten die Sänger am Samstagabend größtenteils traditionelles deutsches Liedgut. Doch nicht nur: Der Evergreen „Marmor, Stein und Eisen bricht“ von Drafi Deutscher gehörte genauso dazu wie „Du kannst nicht immer 17 sein“ von Chris Roberts. Eher althergebrachte Lieder hatten die Bogeler Sangesbrüder mitgebracht. „Wir sind alle Engel füreinander“ oder „Pferde zu vieren traben“ gehörten zu deren Repertoire.

Dirigentin Irina Kotykova hat die Sangesbrüder aus Boge musikalisch fest im Griff.

Die ukrainische studierte Dirigentin Irina Kotykova verstand es bestens, ihre sangesfreudigen Männer zu Höchstleistungen anzuspornen. So entließ das Publikum den Chor auch nicht ohne Zugabe, die die Sänger mit „Morgenrot“ auch gerne gaben.

Kynast bedankte sich im Anschluss an das Konzert bei den drei Dirigenten Irina Kotykova (MGV Bogel), Gerard van der Nulft (MGV Brockum) und Petra Thiesing-Jöres (MGV Wagenfeld/Barver) mit einem Präsent. „Ohne eure Leistung wäre Chorgesang nicht möglich“, lobte er. Für späteren Tanz sorgte bis in die Morgenstunden ein DJ, der Sänger und Gäste mit Gassenhauern und Schlagern auf die Tanzfläche lockte.

Nach einem gemeinsamen Frühschoppen und Mittagessen am Sonntag gaben die Brockumer gemeinsam mit den Bogelern in fröhlicher Runde noch einige Lieder zum Besten, bevor sich die Gäste auf den Weg in die Heimat machten. Gerne nahmen die Brockumer die Einladung an, in zwei Jahren beim Doppeljubiläum des MGV Bogel (gegründet 1920) sowie der 50-jährigen Freundschaft der beiden Chöre dabei zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall auf der A1

Schwerer Unfall auf der A1

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Meistgelesene Artikel

Schnitzel für Barrien

Schnitzel für Barrien

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Autor Tobi Katze spricht mit Humor über seine Depressionen

Autor Tobi Katze spricht mit Humor über seine Depressionen

Erntefest in Scholen beginnt mit Umzug

Erntefest in Scholen beginnt mit Umzug

Kommentare