Schüler der Von-Sanden-Oberschule gehen in Stemshorn auf leckere und lehrreiche Obst-Mission

„Grünes Klassenzimmer“: Vom Apfel zum Saft

+
Der Weg des Apfels bis zum Saft oder Kuchen ist lang. Schüler der Von-Sanden-Oberschule aus Lemförde nahmen diesen jetzt in Stemshorn genauer unter die Lupe.

Stemshorn - „Kann ich das letzte Stück noch haben?“ Vom Apfelkuchen blieb am Donnerstag im grünen Klassenzimmer auf dem Hof Seel nicht viel übrig. Und auch vom Apfelsaft nicht. Kein Wunder, schließlich hatten Marco, Vinzenz, Klaus, Jonas und Maciej alles selbst gemacht. Zusammen mit ihrem Lehrer Heinz Leemhuis waren die Schüler des Wahlpflichtkurses Biologie der Von-Sanden-Oberschule Lemförde bei Schäfermeister Michael Seel zu Gast, um sich um die Pflege der Obstbäume auf dem Hof zu kümmern und das Streuobst der vergangenen Monate zu verarbeiten.

„Helft dem Schäfermeister bei seiner Arbeit!“ lautete die Aufgabe für die Siebtklässler. Nach kurzer Begrüßung durch Hofherr Michael Seel und Birte Brackmann vom Landvolk Kreisverband Grafschaft

Diepholz galt es, die erst vor zwei Jahren auf dem Hof gepflanzten Bäume genau in Augenschein zu nehmen, Details und Eigenschaften festzuhalten und beim Erziehungsschnitt zu helfen.

Zurück auf dem Schäferhof standen das Backen von Apfelkuchen und das Pressen von Apfelsaft auf dem Programm. Im Nu wurden rund eineinhalb Kilogramm Äpfel zu Kuchen verarbeitet und aus einem Zehn-Liter-Eimer voll roter, knackiger Äpfel rund zwei Liter Saft gepresst. Nicht nur die einzelnen Schritte vom Waschen, Wiegen und Schneiden der Früchte bis hin zum Pressen und Verteilen wurden von den Schülern durchgeführt und dokumentiert, sondern auch die Unterschiede in der Saftausbeute verdeutlicht und der Gewichtsverlust beim Schälen und Entkernen.

„Dem Aufbau des Kerngehäuses im Apfelinneren widmen wir uns dann in der Schule“, verriet Lehrer Leemhuis mit Blick auf den Fortgang des Projektes „Das Jahr auf dem Schäferhof“, das in diesem Schuljahr bereits zum dritten Mal in Kooperation mit der Initiative „Der Bauernhof als grünes Klassenzimmer“ durchgeführt wird und neben dem inhaltlichen Arbeiten im Klassenraum auch regelmäßig außerschulisches Lernen auf dem Schäferhof am Dümmer beinhaltet.

Den krönenden Abschluss des Praxisnachmittags bildete schließlich die gemeinsame Runde mit dem selbst gemachten Apfelsaft und Apfelkuchen.

Mit „Der Bauernhof als grünes Klassenzimmer“ bietet der Landvolk-Kreisverband Grafschaft Diepholz Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, auf einem Bauernhof in der Region Landwirtschaft hautnah zu erleben und gleichzeitig den Weg unserer Lebensmittel vom Ursprung bis zum Teller zurückzuverfolgen. Für viele erschließt sich die Herkunft von Nahrungsmitteln nämlich oft nur noch bis zum Supermarkt. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und ein realistisches Bild der Landwirtschaft zu vermitteln, gibt es die grünen Klassenzimmer mit unterschiedlichen Angeboten und Themen.

Wer mehr über die grünen Klassenzimmer erfahren, Gruppen anmelden oder selbst als Betrieb teilnehmen möchte, kann sich telefonisch an Birte Brackmann wenden (04271/945 114) oder einfach eine E-Mail schreiben an bbrackmann@landvolk-diepholz.de.

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare