30. Hallenfußballturnier von BASF

BSG Schöma gewinnt spannendes Finale hochverdient

Die BSG Schöma gewann das Hallenfußballturnier der Betriebssportmannschaften gegen BASF. 

Lemförde - Die BSG Schöma ist der Sieger des 30. Hallenfußballturniers der BASF Polyurethanes GmbH für Betriebssportmannschaften aus der Region. In einem spannenden Finale bezwang das Team aus Diepholz den Gastgeber BSG BASF Lemförde mit 4:2.

„Hochverdient sicherte sich Schöma in einem hochklassigen Finale den Titel“, so die Turnierleiter Klaus-Peter Hübner und Michael Plaggemeyer in einer Mitteilung der BASF. „Das Team war schnell in Führung gegangen und stand gut in der Defensive. BASF gelang der Ausgleich, aber Schöma schlug durch schnelle Konter zurück und gewann schließlich verdient.“ Bereits im Gruppenspiel waren beide Teams aufeinandergetroffen und hatten sich beim 2:2 ein packendes Duell geliefert. Für Schöma ist es der dritte Sieg nach 2013 und 2014.

Auf Platz drei beendeten die Kicker der BSG Harting das Turnier. Im Neunmeterschießen bezwang das Team aus Espelkamp den letztjährigen Sieger, die BSG Kesseböhmer, mit 4:3. Auf den weiteren Plätzen des Traditions-Wettbewerbs landeten die folgenden Mannschaften (in Klammern die Platzierungen 2018): BSG Kreissparkasse Diepholz (9), BSG Lloyd Shoes (10), BSG Zboron Maschinenbau (2), BSG Proseat (-), BSG ZF Friedrichshafen (4), BSG Shera (8).

Die Akteure zeigten sich gegenüber dem Vorjahr nochmals treffsicherer, es fielen 109 Tore (2018: 102). Den Titel des Top-Torschützen teilen sich Bennet Wünning (BSG Schöma) und Nils Unger (BSG BASF) mit jeweils sieben Treffern. Gleich drei Torhüter wurden als beste Keeper des Turniers ausgezeichnet: Manuel Driedger (BSG Proseat), Phillip Hertrich (BSG Kreissparkasse Diepholz) und Christoph Jaffke von der BSG Kesseböhmer.

Auch 2019 ging es auf dem Parkett sehr fair zu. Die Schiedsrichter Michael Thrams und Sedat Ahmetovic mussten lediglich fünf Zeitstrafen aussprechen. Daniel Schnieder, Bärbel Röhling und Sven Piontek vom DRK waren wenig gefordert. Andreas Schulze betreute Technik und Zeiterfassung während Silke und Christina Plaggemeyer für das Catering sorgten. Das Hausmeisterehepaar Petra und Marc Wagner gestaltete zuverlässig die Rahmenbedingungen.

„Dieses Jahr kamen die Zuschauer bei den durchweg spannenden und teilweise sehr knappen Begegnungen voll auf ihre Kosten, ein herzlicher Dank geht besonders an alle ehrenamtlichen Helfer“, bilanzierten die Turnierleiter sowie der BASF-BSG-Vorsitzende Volker Varenkamp bei der Siegerehrung im Gasthof Rosengarten in Stemwede-Haldem.

Im Rahmen des traditionellen gemütlichen Turnierausklangs stand bei der „dritten Halbzeit“ vor allem die Analyse des vorangegangenen Turnierverlaufs im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Meistgelesene Artikel

Jetzt auch Spritzguss-Produktion

Jetzt auch Spritzguss-Produktion

Premiere im Jugendhaus

Premiere im Jugendhaus

Fairster Sportler im SV „Falke“ ist Fußballer Collin Wacker

Fairster Sportler im SV „Falke“ ist Fußballer Collin Wacker

Jetzt mit freiem Blick auf die Kirche

Jetzt mit freiem Blick auf die Kirche

Kommentare