Lemförder Oberschüler auf dem Hof Seel

Vom Schaf zum Pullover

+
Hautnah erlebten die Schülerinnen und Schüler der Von-Sanden-Oberschule die Schnucken von Schäfer Michael Seel und durften selbst mit anpacken.

Stemshorn - Wie viel Wolle ergibt die Schur einer ausgewachsenen Moorschnucke, und was bekommt ein Schäfer eigentlich pro Kilogramm Wolle? Zwei von vielen Fragen, die die siebte Klasse der Von-Sanden-Oberschule aus Lemförde jetzt aus dem Stehgreif beantworten kann.

Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Biologie absolvierten zum wiederholten Mal im Rahmen des EU-Projektes „Transparenz schaffen“ ein grünes Klassenzimmer auf dem Schäferhof Seel in Stemshorn.

Lehrer Heinz Leemhuis ist überzeugt davon, dass der außerschulische Schulstandort das Lernen aktiv unterstützt und seine Schützlinge dort viel Wissenswertes über die Landwirtschaft erfahren. Schon seit vielen Jahren sind die vom Landvolk Diepholz angebotenen grünen Klassenzimmer Bestandteil in seinem Lehrplan.

Dieses Mal drehte sich alles um das Thema „Vom Schaf zum Pullover“. Zunächst begleiteten die Jugendlichen den Schäfer Michael Seel in den Stall. Dort durften sie auch direkt mit anpacken und eine Schnucke einfangen. Was bei Michael Seel wie ein Kinderspiel aussah, erwies sich für die Schüler als gar nicht so einfach. Sie brauchten einige Anläufe, waren im Anschluss allerdings umso stolzer, die Schnucke eingefangen zu haben.

Von der Arbeit mit den Schnucken berichtet

Zwischendurch berichtete der Schäfer immer wieder von seiner Arbeit mit den Schnucken und erzählte vieles zu den Eigenschaften dieser Rasse. Beispielsweise, dass eine Moorschnucke ausgewachsen etwa 40 bis 50 Kilogramm auf die Waage bringt, Masttiere annähernd das Doppelte. Außerdem erfuhren die Jugendlichen etwas zur Pflege der Tiere sowie zur Beschaffenheit der Schafwolle. „Es gibt Oberhaare und die Unterwolle“, so Michael Seel. Die obere Schicht sei dunkler, meist dreckiger und verfilzter. Die Unterwolle hingegen schön weich, locker und weiß.

Die Wolle mit allen Sinnen erleben konnte die Schulklasse nach der Schur. Live vor ihren Augen wurde eine Moorschnucke „entkleidet“. Danach durften sie die Wolle in die Hand nehmen, fühlen, riechen. „Die ist ganz fettig“, hieß es dann beispielsweise verblüfft. „Für die weitere Verarbeitung muss die Wolle gesäubert werden“, erklärte Schäfer Seel, „das mache ich aber nur mit einem ganz kleinen Teil, weil es zu teuer ist“. Für ein Kilogramm Rohwolle erhält er etwa 0,35 Cent. „Gewinn mache ich mit der Wolle keinen“, berichtete er den neugierigen Jugendlichen.

Drei Stunden im Grünen

Für die letzte Lernstation benötigten die Schülerinnen und Schüler auch einen Teil dieser sauberen Schnuckenwolle. Andrea Bürger-Seel, Ehefrau des Schäfers, filzte mit den Jungen und Mädchen allerlei kreative Ideen. Entstanden sind kleine Fußbälle, Äpfel, Emojis und andere kreisrunde Kunstwerke, die natürlich nach getaner Arbeit mit nach Hause genommen werden durften.

Nach gut drei Stunden war dann auch dieses grüne Klassenzimmer beendet, im Januar nächsten Jahres geht es für die siebte Klassen der Oberschule Lemförde mit dem Jahr auf dem Schäferhof weiter.

Übrigens: Im Jahr 2017 waren es mehr als 100 Klassen und Kindergartengruppen, die die grünen Klassenzimmer in Niedersachsen besuchten. Dort erfuhren sie mehr über Milchviehbetriebe, über den Anbau von Kartoffeln und Getreide, Wissenswertes zu Biogasanlagen, die Imkerei und viele weitere Themen. 

Auch im kommenden Jahr bietet das Landvolk Diepholz wieder grüne Klassenzimmer an. Interessierte können sich an Rebecca Göllner, Mitarbeiterin für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, wenden, Telefon 04271/945114 oder rgoellner@landvolk-diepholz.de.

rgö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

Welche Computermaus ist die richtige?

Welche Computermaus ist die richtige?

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Kommentare