Schließung bis 13. November

Sanierung des Freizeitbads in Hüde dauert einen Monat länger

Erst beim Entkernen des Umkleidebereichs im Freizeitbad in Hüde stellte sich heraus, dass eine vermeintlich tragende Wand nicht trägt. Weil das korrigiert werden muss, verzögert sich die Sanierung um einen Monat.
+
Erst beim Entkernen des Umkleidebereichs im Freizeitbad in Hüde stellte sich heraus, dass eine vermeintlich tragende Wand nicht trägt. Weil das korrigiert werden muss, verzögert sich die Sanierung um einen Monat.

Wegen unerwarteter Komplikationen dauert die Sanierung des Freizeitbads in Hüde einen Monat länger bis zum 13. November.

Hüde – Eigentlich sollte sich die Sanierung des Freizeitbads in Hüde auf der Zielgeraden befinden und die zweimonatige Schließung am 15. Oktober – pünktlich zu den Herbstferien – enden. Doch daraus wird nichts. Weil bei den Bauarbeiten unerwartete Komplikationen auftraten, dauert die Sanierung voraussichtlich einen Monat länger bis zum 13. November.

Als einen Grund für die Verzögerung nennt Bauamtsleiter Lars Mentrup auf Nachfrage eine Wand im Bereich der Umkleiden. „Wir sind anhand der Baupläne davon ausgegangen, dass es eine tragende Wand ist. Ist sie aber nicht.“ Es ist laut Mentrup nicht das erste Mal, dass die Pläne des 40 Jahre alten Freizeitbads nicht mit der Realität übereinstimmen. Aber auch bei der Begutachtung der Wand selbst sei vor Beginn der Arbeiten nicht ersichtlich gewesen, dass sie nicht tragend sei. Das ist laut Mentrup für die neue Konstruktion aber zwingend erforderlich. Also muss nachgearbeitet werden.

„Wir sind sehr froh, dass wir dafür auf die örtlichen Firmen zurückgreifen können.“ Alle hätten sich sofort bereit erklärt einzuspringen. Sonst hätte sich die Sanierung angesichts der Auslastung der Baufirmen vermutlich noch mehr verzögert. Die übrigen Sanierungsarbeiten sind laut Lars Mentrup im Zeitplan.

Das Freizeitbad ist seit dem 16. August für die grundlegende Sanierung der Umkleiden und der WC-Anlagen geschlossen. Außerdem wird die aus energetischer Sicht nicht mehr tragbare Glasfront durch eine Fassade in grauer Holzoptik ersetzt. Die Kosten hat die Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ mit knapp 745.000 Euro kalkuliert. Aus dem Sportstättensanierungsprogramm des Landes ist eine Förderung in Höhe von 268.000 Euro zugesagt.

Mit der Verzögerung der Sanierungsarbeiten muss auch das Angebot an Kinderschwimmkursen länger als gedacht ausgesetzt werden. Laut Verwaltung sollen die Kurse am Dienstag, 23. November, wieder beginnen. Ab dann finden sie dienstags bis freitags von 13.30 bis 14.15 Uhr statt. Eine telefonische Anmeldung ist ab dem 13. November zu den Öffnungszeiten des Freizeitbads möglich. Die vor Corona geführten Wartelisten haben laut Verwaltung keinen Bestand mehr, Interessierte müssen sich neu anmelden.

Weitere Informationen auch zu den übrigen Aquakursen sowie zu den bei der Wiedereröffnung geltenden Corona-Richtlinien werden in Kürze auf der Homepage des Freizeitbads bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf

Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf

Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Kommentare