Samtgemeindebürgermeister Scheibe lobt Ausbildungsstand der Feuerwehren

Ortswehr Hüde souverän

+
Die Siegergruppe der Ortsfeuerwehr Hüde mit (v.l.): Friedhelm Dannhus, Heiner Richmann, Richard Koggenhop, Alicia Koggenhop, Maic Wulf, Wilhelm Jacob Jr., Sven Fröhling, Jens Meier, Uwe Spilver, Rüdiger Scheibe, Bettina Hofmeister, (vorne v.l.) Dirk Jacob, Max-Jasper Winter und Anselm Höfelmeier.

Lembruch - Auch das wechselhafte Wetter konnte die Stimmung der sieben teilnehmenden Gruppen während der traditionellen Samtgemeindewettbewerbe der Ortsfeuerwehren des „Alten Amtes Lemförde“ am vergangenen Sonnabend in Lembruch nicht trüben.

Nach der Eröffnung durch Gemeindebrandmeister Friedhelm Dannhus galt es innerhalb von zehn Minuten einen Löschangriff möglichst fehlerfrei vorzunehmen. Das 19-köpfige Schiedsrichterteam aus der Samtgemeinde Barnstorf mit Gemeindebrandmeister Peter Winkelmann an der Spitze, hatte stets ein wachsames Auge auf alle Handgriffe der Wettkampfgruppen. Für die Mitglieder des Angriffstrupps, für den Gruppenführer sowie für den Maschinisten galt es, einen Rettungsbund (spezieller Knoten) korrekt anzulegen, nach Koordinaten auf einer Karte einen markanten Punkt zu nennen oder feuerwehrtechnische Fragen zu beantworten. Jede Gruppe erhielt beim Start 500 Punkte, Zeitüberschreitungen oder Fehler während der Übung führten zum Abzug.

Die Ortsfeuerwehr Hüde siegte souverän mit 353,36 Punkten. Es folgten Lembruch (348,84 Punkte), Brockum (341,05 Punkte), Quernheim (332,34 Punkte), Lemförde (258,30 Punkte), Stemshorn (225,83 Punkte) und Marl (215,37 Punkte).

Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe freute sich, die Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden (Stefanie Budtke-Stambusch fehlte entschuldigt) begrüßen zu dürfen und überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung. Er sprach angesichts der Ergebnisse von einem guten Ausbildungsstand der Feuerwehren und dankte allen Feuerwehrmitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Gemeindebrandmeister Dannhus bedankte sich bei der Ortsfeuerwehr Lembruch für die sehr gute Organisation und Vorbereitung des Wettkampfplatzes. Auch zahlreiche Zuschauer hatten während der Veranstaltung fast „olympisches Flair” am Dümmer See genossen.

ah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Kinder aus Gomel in Wöpse

Kinder aus Gomel in Wöpse

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Kommentare