Prominenter Gast auf dem Brockumer Großmarkt

XXL-Ostfriese Hanken trifft XXS-Bürgermeister Lampe

+
Der XXL-Ostfriese Tamme Hanken ist am Montag, 2. November, zu Gast auf dem Brockumer Großmarkt.

Brockum - Prominenter Besuch wird auf dem bevorstehenden Brockumer Großmarkt erwartet. Angekündigt hat ihn Martin Seidl von der Bayern-Genetik GmbH. Brockums Bürgermeister Marco Lampe: „Am Montag, 2. November, wird der XXL-Ostfriese Tamme Hanken in Brockum erwartet. Der Besuchstermin kann schon seit längerem auf der Homepage der Familie Hanken nachgelesen werden.

Wenn alles klappt, werde ich natürlich versuchen, ein gemeinsames Bild mit dem Ehrengast zu ergattern: XXL-Ostfriese trifft auf Brockumer XXS-Bürgermeister.“ Bei der Tarmstedter Ausstellung ist die jährliche Tierpräsentation der Bayern-Genetik ebenso ein Besuchermagnet wie bei den Landtagen im oldenburgischen Wüsting oder bei der jedes Jahr wiederkehrenden landwirtschaftlichen Fachmesse im schleswig-holsteinischen Rendsburg. Das wissen die Brockumer Marktverantwortlichen schon länger. „Was andernorts gut angenommen wird, könnte doch auch unseren Markt bereichern“, waren sich Bürgermeister Marco Lampe und seine Mitstreiter schon vor drei Jahren einig.

Seitdem versuchen der Ratsvorsitzende und insbesondere der für den Bereich Landmaschinenschau und Viehmarkt mitverantwortliche Thorsten Buschmann, ein Tierschau-Paket für Brockum zu schnüren. Jetzt ist die Zeit der vorbereitenden Gespräche vorbei: Von Samstag, 31. Oktober, bis Dienstag, 3. November, präsentieren die Marktmacher in enger Zusammenarbeit mit den Zucht- und Vermarktungsexperten Martin Seidl und Tobias Bauerreiß von der Bayern-Genetik GmbH auf dem Platz zwischen Riesenrad und Viehmarkt-Areal bei der 457. Auflage ihres Großmarktes die erste Brockumer Tierschau. „Damit wird der Besuch insbesondere für unser Publikum aus dem landwirtschaftlichen Sektor noch reizvoller“, versprechen Marco Lampe, Thorsten Buschmann und die beiden bayerischen Tierzucht-Profis unisono. „Natürlich ist die Tierschau in diesem Jahr noch ein Versuchsballon“, weiß der Bürgermeister, „aber für die Zukunft unseres Marktes ganz sicher ein weiteres Standbein mit Ausbaupotenzial.“

An allen vier Markttagen werden auf dem Areal zwischen Riesenrad und Viehmarkt Zuchtrinder, Kälber, Bullen und Rasseferkel präsentiert. „Mit der ersten Tierschau bieten wir Landwirten aus der Region und allen anderen interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich einen Einblick in die Zucht und Mast verschiedener Nutztierrassen zu verschaffen“, kündigt Thorsten Buschmann an.

Nachdem beim Besuch von Martin Seidl und Tobias Bauerreiß beim letztjährigen Brockumer Großmarkt schon die meisten Detailfragen geklärt worden waren, startete Gemeindearbeiter Heinz Rietschel im Sommer dieses Jahres damit, die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Schau zu schaffen. Er richtete unter anderem einen Waschplatz und eine Tränke für die erwarteten Spitzentiere ein. Auch die tägliche Versorgung mit Futtermitteln und Streu ist bereits geregelt. Erfüllt ist zudem eine Vorgabe des Veterinäramtes des Landkreises: Das gesamte Tierschau-Areal ist durch einen Bauzaun vom übrigen Marktgeschehen abgetrennt. Die ursprüngliche Planung, ein separates Zelt für die Tiere aufzustellen, konnte verworfen werden. In den nächsten Tagen reist ein Fachunternehmen aus Flensburg zur Gestaltung des Tierschau-Geländes an. Für die Unterbringung der Tiere werden mehrere rustikale Musterställe und mobile Weidehütten aus Holz aufgebaut.

Das Marktteam um Marco Lampe freut sich auf die Zusammenarbeit mit den beiden süddeutschen Tierzucht-Profis, nicht zuletzt deswegen, „weil die Bayern-Genetik dafür bekannt ist, dass dort ein harmonisches, hartes, leistungsbereites und effizientes Doppelnutzungsrind zur Produktion von Milch, Fleisch und Nebenprodukten gezüchtet wird, das in allen weltweit verfügbaren Produktionssystemen Verwendung findet.“ Das Netz der angeschlossenen Züchter reiche in alle Teile Deutschlands, von Nord bis Süd und von West bis Ost, betont Thorsten Buschmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Der Werder-Donnerstag

Der Werder-Donnerstag

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare