Segelclub Lembruch blickt positiv zurück

Planungskosten kaum überschritten

Die Vorsitzende des Segelclubs Lembruch, Marianne Altvater, überreichte Bauleiter Rainer Altvater ein Präsent als Dank für dessen Engagement. Er war maßgeblich am Bau des neuen Betriebsgebäudes beteiligt. Foto: Mühlke

Lembruch/Stemshorn - Höhepunkt im zurückliegenden Jahr seien der Bau und die Fertigstellung des neuen Betriebsgebäudes des Segelclubs Lembruch (SCL) gewesen. „Danke für euer Engagement“, lobte die Vorsitzende Marianne Altvater die Mitglieder für deren Hilfe während der Jahreshauptversammlung am Sonntag in Tiemanns Hotel in Stemshorn.

Ihr Dank galt auch allen Sach- und Geldspendern für das große Projekt. Ein besonderes Geschenk hatte sie für Bauleiter Rainer Altvater mitgebracht als Dank für dessen unermüdlichen Einsatz. Positiv seien die Rückmeldungen von Mitgliedern und Gästen für das schöne Gebäude gewesen, betonte sie. Schulungen und Feste waren in den Räumen bereits gut besucht. Positiv blickt der Verein auch auf die Kooperation mit der Gesellschaft „Wald und Welle“, die den Marissa-Ferienpark baut.

Die Regatta German Open der Bootsklassen Flying Junior und Vaurien auf dem Dümmer wurde 2018 ebenso gut angenommen wie die „Jeder kann mitsegeln“-Regatta (JeKaMi), wie die Vorsitzende berichtete. Später im Jahr sei das Segeln wegen des niedrigen Wasserstands eher zur Plage geworden. Zahlreiche Regatten vieler Clubs hätten abgesagt werden müssen. Für die neue Saison hofft Altvater auf „immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel“.

Detailliert und positiv berichtete Kassenwart Rainer Altvater über die Finanzlage des SCL. Stolz konnte er den Mitgliedern mitteilen, dass die Planungskosten in Höhe von 48 300 Euro für das Betriebsgebäude nur um knapp 500 Euro überstiegen wurden. Die Kassenprüfer bescheinigten Altvater eine einwandfreie Führung der Finanzen.

Detailliert berichteten anschließend Sportwart Morton Hägar und Stegwart Dirk Henrichs über Aktivitäten des 60 Mitglieder zählenden Segelclubs im zurückliegenden Jahr und nannten als kommende Aktivitäten die traditionelle „JeKaMi“ sowie die Clubmeisterschaft an mehreren Terminen. Zudem bietet der Verein mehrere Schulungen im Betriebsgebäude an: „Boote fit machen für die Saison“ am 16. März, Wie trimme ich mein Boot“ am 13. April (Schulungsleiter ist Rainer Altvater), „Regelkunde - Start und Startvorbereitung“ am 17. Mai sowie „Regelkunde Luvfass“ am 22. Juni (Schulungsleiter ist Morton Hägar.  hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Meistgelesene Artikel

Der Reload-Freitag: Lautstark und schweißtreibend

Der Reload-Freitag: Lautstark und schweißtreibend

Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind schon da

Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind schon da

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Frank Seidel ist Bürgermeister-Kandidat der Weyher SPD

Frank Seidel ist Bürgermeister-Kandidat der Weyher SPD

Kommentare