Petra Koopmann und Jennifer Kunkelregieren/Jan Graumann Kinderkönig

„Frauenpower“verzichtet auf männliche Unterstützung

+
Der neue Schülerkönig Jan Graumann (2.v.l.) mit seiner Königin Aileen Steinmüller (3.v.l.) sowie seinen Knappen Jannik Kraft (l.) und Tim Rossol (2.v.r.) und Vizeschülerkönig Felix Räker (r.).

Marl - Frauenpower zieht für das kommende Schützenjahr in den Schützenverein Hagewede-Marl ein. Denn: „Zum zweiten Mal in der Geschichte unseres Vereins haben wir mit Petra Koopmann, die den Beinamen ,die Sportschützin‘ bekommt, eine Königin“, sagte am Sonntagabend stellvertretender Vorsitzender Klaus Eickhoff während der Proklamation auf dem Krönungshügel am Schützenhaus in Marl.

Acht Königs- und zwei Kaiseranwärter hatten sich spannende Stechen um die Königskette geliefert.

„Prinzgemahl – haben wir keinen; sie macht das allein“, stellte Eickhoff heraus, dass Petra Koopmann „ledig“ regiert. Adjutanten wurden Kerstin Eickhoff und Birgit Luzniack. Zu ihren Ehrendamen benannte die frischgebackene Königin Angelika Kohn, Petra Wiese, Claudia Eickhoff und Birgit Wittkötter. Vizekönig wurde Uwe Pöttker, Vizekönigin Rita Pöttker.

Kronprinzessin wurde in diesem Jahr Jennifer Kunkel, die ebenfalls akzentuierte: „Prinzgemahl – da verzichte ich drauf. Ich ziehe das Jahr alleine durch.“ Zum Adjutanten berief sie Janine Schwanke sowie zu Ehrendamen Kim Wiese und Carola Schäfer. Vizekronprinz wurde Lars Schaale. Als Schützenliesel amtiert Ulrike Schäfer.

Bei der jüngsten Generation setzte sich Jan Graumann als Schülerkönig durch, der sich Aileen Steinmüller zur Königin nahm. Als seine Knappen benannte er Tim Rossol und Jannik Kraft; Vizeschülerkönig wurde Felix Räker.

Vor der eigentlichen Proklamation hatte Schießoffizier Markus Sowade einige Schießauszeichnungen verliehen. So bekam Wilhelm Finster den Seniorenpokal; den Damenwanderpokal holte sich Svenja Lauer, den Kaiserbecher Wolfgang Sowade, der Vizebecher ging an Präsident Norbert Luzniack, der Kronprinzenbecher an Lars Schaale. Als bester Schütze wurde Heiko Schaale ausgezeichnet, als beste Schützin Renate Sowade und über den Jugendwanderpokal freute sich Kim Wiese.

„Ihr habt uns hervorragend durch dieses Jahr geführt“, hatte Klaus Eickhoff noch gegenüber den letztjährigen Majestäten nebst Hofstaat betont. Hervorragend sei gewesen: „Wie Du unseren Verein auf dem Kreiskönigstreffen und dem Landeskönigsball in Rehden vertreten hast“, dankte Eickhoff „Kaiser“ Manfred Rüffer und dessen Ehefrau Erika für ein Super-Schützenjahr. Sodann gab der stellvertretende Vorsitzende die Beförderungen durch den Vorstand bekannt. Das waren Matthias Finster zum Obergefreiten, Norbert Luzniack zum Major sowie Manfred Rüffer zum Oberst.

Nach der Umkrönung sagte Rüffer: „Danke, dass ihr mich ein Jahr begleitet habt. Ich bin froh, dass die Kette heute nicht in die Kiste muss, sondern weitergegeben werden konnte.“ Der neuen Königin wünschte der gerade ernannte Oberst für das kommende Jahr alles Gute. Mit DJ Frank Wiese konnten die neuen Majestäten mit ihrem Hofstaat dann ihre tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Um dann mit allen Schützinnen, Schützen und Gästen noch bis in die Nacht hinein den Abschluss eines tollen dreitägigen Schützenfestes zu feiern. Das Scheibenfest ist für Freitag, 28. August, geplant.

cb

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare