150 Personen lassen sich für „Lemförde – wir sehn uns!“ fotografieren

„Lemförder Sommer“: Bürger grüßen von Bannern

+
Im neuen Lemförder Bürgerpark präsentierten „LemFörderer“-Vorsitzender Dietmar Emshoff (v.l.), Bürgermeisterin Stephanie Budke-Stambusch und Fotograf Volker Harting jetzt die Banner zum „Lemförder Sommer“.

Lemförde - Große Ereignisse werfen im Flecken Lemförde inzwischen ihre Schatten voraus. Von Freitag, 10. Juli, bis Sonntag, 12. Juli, wird rund um den historischen Lemförder Amtshof sowie im neuen Bürgerpark der „Lemförder Sommer“ veranstaltet.

Organisator dieses dreitägigen Sommerfestes mit Spiel, Spaß, Tanz, jeder Menge Musik und natürlich der offiziellen Eröffnung des Bürgerparks mit Überraschungsmomenten am Freitagabend ist die Werbegemeinschaft „LemFörderer“ in Kooperation mit der Gemeinde.

Bereits im Dezember nahm unter dem Motto „Lemförde – wir sehn uns!“ eine besondere Aktion ihren Anfang – ein Fotoshooting, wo sich letztendlich rund 150 Personen fotografieren ließen. Für diese Aktion konnte der Lemförder Fotograf Volker Harting gewonnen werden. „Der hat die Fotos und die Fotoshootings ehrenamtlich und unentgeltlich übernommen“, betont Stephanie Budke-Stambusch, Bürgermeisterin in Lemförde. Mit dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft „LemFörderer“, Dietmar Emshoff, und Volker Harting präsentierte sie jetzt die fertigen Banner im neuen Bürgerpark.

„Es gibt eine Präsentation an den Zugangstoren zum Bürgerpark mit vier verschiedenen großen Bannern“, erläutert Harting. Hinzu komme eine zweite Präsentation, „wo kleinere Banner als Galerie im südlichen Bereich des Parks aufgehängt werden. Die so platziert sind, dass man sich im Vorbeigehen die Bilder anschauen kann“, stellt der Fotograf dar, der die Fotos auf eine spezielle Bannerfolie „gebannt“ hat. „Das ist eine stärkere, wetterfeste Folie, die wohl jedes Wetter aushält“, meint Harting schmunzelnd. So kann es sein, dass zum „Lemförder Sommer“ den Besuchern von nah und fern Freunde, Nachbarn, gute Bekannte oder Leute, die man einfach kennt, entgegen lächeln werden.

Zu all dem hat die Grafikerin Susan Groneweg das Logo „Lemförde – wir sehn uns!“ entwickelt. Den Slogan entdeckt man dort als Schriftzug, aber auch den Amtshof, zwei Fachwerkgebäude, das BASF-Hochhaus und die Martin-Luther-Kirche. „Das Logo gefällt uns so gut, dass wir das zu Werbezwecken für den Flecken Lemförde weiter verwenden wollen. Das heißt, es werden zum Sommerfest beispielsweise Aufkleber gedruckt und vielleicht noch andere ‚Give Aways‘“, verkündet Stephanie Budke-Stambusch verheißungsvoll. Mit all diesen exzellenten Vorbereitungen kann das Sommerfest getrost kommen.

cb

www.lemfoerderer.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Kommentare