Neue Quernheimer Ortsbrandmeister treten ihre Ämter am 1. Mai an/Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen

Dominik Fuchs und Matthias Buck an die Spitze gewählt

+
Die Gewählten, Bestätigten und Geehrten der Ortsfeuerwehr Quernheim (v.l.): Mirko Schön, Bettina Hofmeister, Horst Nicolai, Thorsten Thiesing, Niels Hoffschneider, Manfred Kreienbrock, Matthias Buck, Horst Köhn, Heinrich Thiesing, Jürgen Hoffschneider, Wilhelm Buck, Jens Wagner, Dominik Fuchs, Diethelm Schmidt, Friedhelm Dannhus und Horst Hoffschneider.

Quernheim - Dominik Fuchs und Matthias Buck werden ab dem 1. Mai 2016 die Führung der Ortsfeuerwehr Quernheim übernehmen. Beide wurden auf der diesjährigen Generalversammlung einstimmig gewählt.

Doch vor dem Tagesordnungspunkt Wahlen blickte der amtierende Ortsbrandmeister Jürgen Hoffschneider noch einmal auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die derzeit 29 aktiven Mitglieder wurden zu sieben Brandeinsätzen, vier Technischen Hilfeleistungen sowie vier Mal mit der 3. Kreisfeuerwehrbereitschaft alarmiert. Zwei Brandsicherheitswachen standen ebenso auf dem Dienstplan wie die 22 Ausbildungsdienste sowie die zehn Dienste der „ELW-Gruppe“ (Besatzung des Einsatzleitwagens der Samtgemeinde Feuerwehr).

Doch nicht nur innerhalb der Ortsfeuerwehr wird die Ausbildung groß geschrieben, sondern auch auf Kreis- und Landesebene besuchten Quernheimer Feuerwehrmitglieder acht Lehrgänge, um den stetig steigenden Einsatzanforderungen gewachsen zu sein.

Da die Ortsfeuerwehr fester Bestandteil der dörflichen Gemeinschaft ist, wurde auch im vergangenen Jahr traditionell das Osterfeuer entzündet.

Sehr umfangreich fiel der Tagesordnungspunkt Wahlen aus. So wurden neben dem Ortsbrandmeister und seinem Stellvertreter zahlreiche Funktionen neu besetzt oder Funktionsträger bestätigt. Neben Dominik Fuchs als neuem Ortsbrandmeister wurde Matthias Buck als stellvertretender Ortsbrandmeister gewählt, Mirko Schön wurde als Gruppenführer bestätigt, Niels Hoffschneider wurde als sein Stellvertreter einstimmig gewählt. Der Atemschutzwart Holger Thiesing wurde, wie auch Gerätewart Michael Buck und Schriftführer Jens Wagner, erneut bestätigt. Thorsten Thiesing wurde als Sicherheitsbeauftragter für Matthias Buck neu bestimmt. Manfred Kreienbrock stellte nach 18 Jahren sein „Amt“ zur Verfügung, hier wird Mirko Schön in Doppelfunktion die „Bücher der Feuerwehr führen“.

Gemeindebrandmeister Friedhelm Dannhus gab in seinem Jahresbericht der Samtgemeindefeuerwehr einen ausführlichen Rückblick zum Einsatzgeschehen sowie über Anschaffungen und dankte der Samtgemeinde für die sehr gute Zusammenarbeit. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Horst Hoffschneider, zeichnete Diethelm Schmidt für seine 40-jährige sowie Horst Köhn für seine 25-jährige aktive Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes aus. Wilhelm Buck und Heinrich Thiesing wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft ebenfalls mit einem Ehrenzeichen bedacht. Wilhelm Buck dankte im Namen des komplett anwesenden Gemeinderates für die ehrenamtliche Tätigkeit. Diesem Dank schloss sich Lemfördes Ortsbrandmeister Jürgen Stegmann an. So fahren die Ortsfeuerwehren Quernheim und Lemförde unter anderem bei festgelegten Einsatzstichworten Einsätze gemeinsam. Dieses habe auch im Jahr 2015 sehr gut geklappt, unterstrich Stegmann.

ah

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kein Osterfeuer in Ristedt

Kein Osterfeuer in Ristedt

Kommentare