CC Auto-Pflege-Center zieht nach Cornau / Gören verlegt Handwerksbetrieb nach Lemförde

20 neue Eigentumswohnungen

Das CC Auto-Pflege-Center in Lemförde muss weichen. Eigentümer Serhat Gören wird das Gebäude für seinen Betrieb nutzen und Mehrfamilienhäuser errichten. Foto: Russ

Lemförde - Von Melanie Russ. Es tut sich einiges an der Hauptstraße in Lemförde unweit des Ortseingangs. Das CC Auto-Pflege-Center von Haizam Mohammad wird Ende Februar schließen. Grundstückseigentümer Serhat Gören möchte das Gebäude für seinen eigenen Heizungs- und Sanitärbetrieb nutzen, der derzeit an der Niedersachsenstraße in Hüde ansässig ist. Links und rechts des Gebäudes sollen zwei Wohnhäuser mit jeweils zehn Eigentumswohnungen entstehen.

Das Auto-Pflege-Center hatte im Februar 2013 an der Hauptstraße eröffnet. Geschäftsführer Haizam Mohammad wäre nach eigener Aussage gerne in Lemförde geblieben, weil er dort inzwischen viele Stammkunden hat. Da Gören das Grundstück aber selbst nutzen möchte, wird Mohammad nach Auslaufen des Pachtvertrags nach Cornau umziehen und Anfang März bei der Raiffeisen-Tankstelle neu eröffnen.

Gören möchte die Geschäftsräume in Lemförde anschließend umbauen und für seinen eigenen Handwerksbetrieb nutzen. Dafür hatte er das Grundstück nach eigener Aussage gekauft. „Dann habe ich gemerkt, dass es möglich ist, dort auch Wohnhäuser zu bauen“, berichtet er. Also begann der Firmeninhaber mit den Planungen. Das erste Wohnhaus mit zehn Eigentumswohnungen befindet sich bereits im Bau und soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden. Sein Zwilling wird auf der anderen Seite der Geschäftsräume nach dem Abriss des dortigen älteren Wohnhauses errichtet. Baubeginn soll Ende 2020 sein.

Die Wohnungen haben laut Serhat Gören eine Größe von 60 bis 100 Quadratmetern. „Die Nachfrage nach Wohnungen ist in Lemförde ziemlich hoch“, begründet er, warum er das Projekt in Angriff genommen hat. Die Wohnungen des ersten Gebäudes seien bereits verkauft, im zweiten Gebäude seien nur noch wenige zu haben, so Gören.

Im Einkaufszentrum ein paar hundert Meter weiter könnte es ebenfalls einige Veränderungen geben. Zu Details möchten sich die entsprechenden Unternehmensverantwortlichen aktuell aber noch nicht äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Kalb in Diepholz gerissen: Mehrfach Wölfe im Südkreis gesichtet

Kalb in Diepholz gerissen: Mehrfach Wölfe im Südkreis gesichtet

„Maverick Line-Dancers“ zieht es nach Siedenburg

„Maverick Line-Dancers“ zieht es nach Siedenburg

„Man schlägt noch doller“

„Man schlägt noch doller“

Kommentare