Namhafte Vertreter beim „Budenzauber“

Premiere für „Wagenfeld Masters“

+
Frank Sieveke (Bild) und seine Mitstreiter Tim Schmöckel und Hartmut Guse freuen sich auf die Turniere.

Wagenfeld - Namhafte Vereine wie Werder Bremen, VfL Osnabrück, Arminia Bielefeld und andere werden sich vom 15. bis 17. Januar in der Halle am Branntweinsweg in Wagenfeld ein Stelldichein geben. Der TuS Wagenfeld richtet erstmals die „Wagenfeld Masters“ aus, Fußball-Turniere für Senioren- und Jugendmannschaften. Insgesamt werden 32 Mannschaften auflaufen. Das Spielfeld wird begrenzt von einer Rundum-Bande. Attraktiver „Budenzauber“ ist also garantiert.

„Die Bande leihen wir uns vom FC Preußen Espelkamp“, ist Frank Sieveke, der mit Tim Schmöckel und Hartmut Guse das Organisations-Team bildet, erfreut über diese Möglichkeit. Zehn weitere Helfer werden im Umfeld für Unterstützung sorgen, zum Beispiel Speisen und Getränke verkaufen.

Auftakt zu diesem nicht alltäglichen Sportereignis ist am Freitag, 15. Januar, 18.30 Uhr, mit dem Turnier der Senioren um den Cup des Reifenhandles Wagenfeld, einem Geldpreis-Turnier. Am Start sind TuS Wagenfeld I (Kreisliga), TSV Jahn Ströhen I (2. Kreisklasse), TuS Wagenfeld II (3. Kreisklasse), SSV Pr. Ströhen I (Kreisliga A), FC Oppenwehe I (Kreisliga B) und SV Dickel I (Kreisliga). Die Spielzeit beträgt zwölf Minuten bei Jeder gegen Jeden.

Werder Bremen und

VfL Osnabrück Zugpferde

Weiter geht es am Sonnabend, 16. Januar, mit der A-Jugend U19 um den Cup des Sporthauses Barnstorf (Geldpreis-Turnier). Prominenteste Teilnehmer sind der VfL Osnabrück und Werder Bremen. Ab 11 Uhr gehen insgesamt zehn Teams in zwei Gruppen an den Start. Gruppe A: JSG Wagenfeld (Kreisliga), RW Damme (Bezirksliga), VfL Osnabrück Regionalliga), Werder Bremen (Bremen), VfL Wildeshausen (Bezirksliga). Gruppe B: JFV Rehden-Wetschen-Diepholz (Landesliga), SV Rödinghausen (Regionalliaga), TuS Komet Arsten (Bremen), SC Marklohe (Bezirksliga), JSG Holzhausen-Bahrenborstel (Kreisliga). Die Spielzeit beträgt zwölf Minuten, es werden alle Plätze ausgespielt. Die Siegerehrung ist für 17.30 Uhr geplant.

Bei der D-Jugend U13 laufen am Sonntag, 17. Januar, ab 9 Uhr insgesamt acht Mannschaften in zwei Gruppen auf. Sie kämpfen um den Dieter-Eils-Pokal. Namhaftester Vertreter ist der Nachwuchs des SV Werder Bremen. Die Spielzeit beträgt zehn Minuten, es werden alle Plätze ausgespielt. Die Pokalübergabe soll gegen 12.40 Uhr erfolgen.

Gruppe A: JSG Wagenfeld (Kreisliga), RW Sutthausen (Kreisliga), BSV Rehden (Kreisliga), Werder Bremen (Bremen). Gruppe B: SC Weyhe (Bremen), BS Vörden (1. Kreisklasse), JSG Stemweder Berg (Kreisliga A), Frisia Goldenstedt (Kreisliga).

Nach einer gut einstündigen Pause kreuzen am Sonntag ab 14 Uhr acht Mannschften bei der C-Jugend U15 in zwei Gruppen die Klingen. Die Spielzeit beträgt zehn Minuten. Es geht um den Combi-Cup, der gegen 17.35 Uhr übergeben werden soll.

Gruppe A: JSG Wagenfeld (Kreisliga), VfL Osnabrück (Landesliga), DSC Arminia Bielefeld, JFV Rehden-Wetschen-Diepholz (Landesliga). Gruppe B: SC Wiedenbrück (Regionalliga), JSG Sankt Hülfe-Heede (Bezirksliga), BW Lohne (Landesliga), und SC Weyhe (Bremen).

Alle Begegnungen an den drei Tagen werden von angesetzten Schiedsrichtern geleitet. Der Eintritt zu den Turnieren ist an allen Tagen frei. Für den TuS Wagenfeld ist dieses Mammut-Event in der Halle in dieser Form eine Premiere. Entsprechend große ist die Anspannung bei allen Beteiligten.

hwb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Kommentare