340 Meter Hecke gepflanzt

NUVD und Schüler setzen 565 Sträucher in Brockum und Quernheim

+
An drei Standorten in Brockum und Quernheim wurden insgesamt 340 Meter Hecke gepflanzt. NUVD, Schülerinnen und Schüler sowie weitere Helfer waren damit zwei Tage beschäftigt.

Brockum/Quernheim - Pflanzzeit für die Natur- und Umweltschutzvereinigung Dümmer (NUVD) am Stemweder Berg: An zwei Tagen wurden etwa 340 Meter Hecke an drei weiteren Standorten am Nordhang gepflanzt.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung stellte 6 600 Euro zur Verfügung, damit die Agrarlandschaft ökologisch aufgewertet werden konnte. Durch die 565 heimischen und standortgerechten Sträucher verspricht sich die NUVD eine Erhöhung von Artenvielfalt und Erholungswert der Landschaft. Die Pflanzungen verbinden schon vorhandene Hecken und Gehölzstrukturen miteinander, um weitere Wanderkorridore und Deckungen zu schaffen. „Davon profitieren Rebhuhn, Wachtel, Feldlerche und eine Vielzahl landwirtschaftlicher Nützlinge“, begründet die Bingo-Umweltstiftung die Förderung.

Schaffung neuer Lebensräume

Gemeinsam mit einer 8. Klasse der Stemweder-Berg-Schule aus Wehdem, die auch gleichzeitig Naturparkschule ist, wurden zwei Strauchhecken in Brockum gepflanzt. Eine dritte Strauchhecke entstand in Quernheim.

Die neuen Hecken ergänzen ein bereits vorhandenes System bestehender Hecken und Feldgehölze und dienen somit der Vernetzung verschiedener Lebensräume und der Schaffung neuer Lebensräume, die in unserer modernen Kulturlandschaft andernorts immer weniger werden. Die Sträucher und Bäume dienen als Brutplatz, Deckung und Nahrungsquelle vieler Tiere, die sonst aus unserer aufgeräumten Feldflur verschwinden werden.

Engagierte Arbeit und gute Stimmung

Zum Schutz vor Verbiss- und Fegeschäden durch Rehe und Hasen wurden die neuen Heckenstrukturen eingezäunt, um die Pflanzen anwachsen zu lassen. Der Zaun wird dann in etwa drei Jahren wieder abgebaut und die Hecke kann ihre Funktion auch für am Boden lebende Tiere erfüllen.

An dieser Stelle dankt die NUVD nochmals den Schülern, Lehrern und Helfern für die engagierte Arbeit und gute Stimmung und natürlich auch der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung für die Förderung. Diese unterstützt Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Weitere Informationen zur Stiftung und ihren Projekten werden im Internet erteilt.

www.bingo-umweltstiftung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Meistgelesene Artikel

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

RTL Nord tagt und dreht in Kirchdorf

RTL Nord tagt und dreht in Kirchdorf

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Kommentare