Polizei bittet um Zeugenhinweise

Unbekannter erschießt trächtige Stute

Marl - Ein unbekannter Täter hat auf einer Weide im Naturschutzgebiet Ochsenmoor eine vier Jahre alte Oldenburger Rappstute erschossen. Das Pferd war zum Tatzeitpunkt trächtig. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Wie aus der Pressemitteilung der Polizei hervorgeht, stand die Stute gemeinsam mit sieben weiteren Pferden ab dem 15. September, 15.30 Uhr, auf einer Weide südlich der Haßlinger Straße im Naturschutzgebiet Ochsenmoor. Als der Besitzer einen Tag später gegen 13 Uhr nach den Tieren sehen wollte, entdeckte er die tote Stute in der Nähe des Zaunes. Die anderen sieben Pferde auf der Weide blieben unverletzt.

Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Tat aus. Hinweise auf einen unabsichtlich fehlgeleiteten Schuss gibt es nicht. Das Pferd hatte einen Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise auf auffällige Beobachtungen bitte an die Polizei Diepholz unter Telefonnummer 05441-971-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Kommentare