Polizei bittet um Zeugenhinweise

Unbekannter erschießt trächtige Stute

Marl - Ein unbekannter Täter hat auf einer Weide im Naturschutzgebiet Ochsenmoor eine vier Jahre alte Oldenburger Rappstute erschossen. Das Pferd war zum Tatzeitpunkt trächtig. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Wie aus der Pressemitteilung der Polizei hervorgeht, stand die Stute gemeinsam mit sieben weiteren Pferden ab dem 15. September, 15.30 Uhr, auf einer Weide südlich der Haßlinger Straße im Naturschutzgebiet Ochsenmoor. Als der Besitzer einen Tag später gegen 13 Uhr nach den Tieren sehen wollte, entdeckte er die tote Stute in der Nähe des Zaunes. Die anderen sieben Pferde auf der Weide blieben unverletzt.

Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Tat aus. Hinweise auf einen unabsichtlich fehlgeleiteten Schuss gibt es nicht. Das Pferd hatte einen Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise auf auffällige Beobachtungen bitte an die Polizei Diepholz unter Telefonnummer 05441-971-0.

Mehr zum Thema:

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare