Unvermittelte Attacke

Unbekannter greift Lemförder an dessen Haustür an

+
Der Angreifer des 45-Jährigen ist flüchtig. 

Lemförde - Ein Unbekannter hat am Mittwoch vor dem Haus eines 45-jährigen Lemförders randaliert und ihn unvermittelt angegriffen.

Der Unbekannte hatte erst in der Hageweder Straße an der Haustür des 45-Jährigen geklingelt, geklopft und herumgeschrien, woraufhin der Bewohner die Tür öffnete. Unvermittelt attackierte der Randalierer ihn. Er drückte den 45-Jährigen gegen die Haustür und würgte ihn dabei am Hals. 

Ein hinzukommener Nachbar half dem Lemförder, den Angreifer zu vertreiben. Er verschwand in Richtung Quernheim. Der Mann ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,90 m groß und trug einen Kurzhaarschnitt, welcher den Anschein einer Glatze erweckt. 

Der Unbekannte trug ein weißes Poloshirt und eine blaue Jeans und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Er spricht mit osteuropäischem Akzent. Der 45-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.