Gelungener Start in die Dümmer-Saison

„Maggi“ schlägt „Jessi“

Beim Entenrennen setzte sich „Maggi“ von der Segelschule Schlick vor „Jessi“ von der Touristinformation durch.

Lembruch - Der ruhige Dümmer bei herrlichster Sonne kam gleich mehreren Aktionen zum „16. Dümmer-Erwachen“ am Sonntag zu Gute: Den mutigen Anbadern (wir berichteten), die traditionell in rot- und blauweißgeringelten Badekostümen zur offiziellen Saisoneröffnung ins Wasser sprangen, und dem 4. Dümmer-Entenrennen bei Wetteinsätzen von einem Euro mit Blick auf zahlreiche Preise von Touristikern, Handel und Gewerbe am Dümmer.

Das Omen für den Sommer am Dümmer hätte nicht besser sein können: Ente „Maggi“ von der Segelschule Schlick kam vor „Jessi“ von der Touristinformation Dümmerland und „Olivia“ des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ins Ziel.

Doch bevor die kleinen Kunststoffenten gestartet waren, denen die Kälte des Wasser nichts anhaben konnte, sprangen offizielle Gäste und Freiwillige für das Publikum in die Fluten, um die Saison 2016 offiziell zu eröffnen. In diesem Jahr war das Anbaden und Plantschen ein wenig anders organisiert: Der Fokus lag dabei auf Wasserfahrzeugen. Vom Stand Up Paddling XXL-Board für acht Personen, einem Mehrpersonensurfbrett und Bigboard die Rettungsanker aus dem kalten Nass. Jeder hatte da Verständnis, dass ein Neoprenanzug ein absolutes Muss war für die mutigen Badenden.

Wer Lust auf eine kleine erste sommerliche Bootspartie mit seiner Liebsten hatte, für den lagen zwei wunderbare Boote ohne Segel aber mit Elektromotor versehen am Steg an der Segelschule Schlick von der Bootswerft Fricke & Dannhus. „Das ist toll, da brauche ich nicht hetzen als Vorschoterin und Befehle empfangen, sondern nur eine gute Figur machen“, eine Dame, die gerade von der Tour zurückkam.

Überhaupt herrschte eine ausgelassene Stimmung auf Steg und Festland bei Kunsthandwerkerständen, Boots- und Blumenausstellung. Beim Stand der Natur- und Umweltschutzvereinigung Dümmer (NUVD) ging es in diesem Jahr um die Information über Fledermäuse, dessen Nist- und Lebensgewohnheiten.

Den Spaß und langgehegten Wunsch endlich wieder in der Natur und draußen sein zu können, merkte man allen Gästen und Aktiven an. Die „Badenixen“ wagten noch schnell ein Tänzchen vorm Umziehen und Raus aus den nassen Badesachen zur Musik vom DJ. Beim Herforder-Fun-Cup spielte man Spiele mit Namen „Strumpfband-Fußball“ und Löffel-Schnur. Am Cup nahmen zehn Teams teil. Den Bollerwagen, erster Preis beim Entenrennen, gewann Fritz Butters-Ruben. Preis zwei, ein Gutschein des griechischen Restaurants Metéora, ging an Melanie Gilgenbach und Preis drei, zwei Karten für „Wischmeyers Zeltmission 2016“, an Uli Stich. Lennart Hannker gewann als vierter eine Kanufahrt.

Dümmer-Erwachen

Und weil die Unternehmen am Dümmer so spendable waren, bekamen alle, die auf Ente „Maggi“ gesetzt hatten, einen Preis. Der Dank für das Gelingen ging dabei besonders an alle Sponsoren der Aktion.

Eine besondere Fotowand zierte das Ufer des Sees am Anleger: 60 Jahre Bootsvermietung Schlick in Bild und Wort lud zum Diskutieren und zum Schwelgen in der Vergangenheit ein, neben großem Kinderprogramm, Spaß mit Verwandlungskünstler Rudi und Versorgung für Leib und Seele. Wer die Sonne bis in den späten Nachmittag genießen wollte, nutzte die kostenlose Segelrundfahrt oder schaute den Country- und Westerntänzern aus Drebber zu.

In Lembruch ging am Abend ein toller Start der Saison zu Ende mit Hoffnung auf eine gute Saison.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Kommentare